Christian Schloyer

Jump 'n' Run

Gedichte
Cover: Jump 'n' Run
Poetenladen, Leipzig 2017
ISBN 9783940691866
Gebunden, 160 Seiten, 21,80 EUR

Klappentext

Statt Gedichte gibt es in "JUMP 'N' RUN Computerspiel-Level - und anstelle von Zyklen werden wir in acht unterschiedlichen Spielwelten herausgefordert. Diese tragen Titel wie "Gated Community" oder "Lunatic Asylum", was bereits andeutet, dass es bei Christian Schloyer nicht nur spielerisch zugeht: Seine bildgewaltige Lyrik handelt mitunter vom Wahnsinn als Ende aller Sinnsuche - und von einer apokalyptischen Menschheitsdämmerung als Folge technischen Fortschritts.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 04.12.2017

Christian Schloyers Gedichtband "Jum 'n' Run" sieht aus wie die schlichten Computerspiele aus den achtziger Jahren, als man seinen Spieler nur Gänge entlang und Treppen hinauf von einem Level ins nächste folgte. Und Philipp Bovermann erkennt, dass es auch so gemeint ist: Als Leser turnt man sich seinen eigenn Weg durch diese Schloyers gedichte, von der ersten Ebene "Testumgebung  im  Himmel" bis zu den "chemtrails der apokalyptischen reiter" auf Level 57. Viele schöne Ideen entdeckt der Rezensent, auch wenn er eigentlich nie richtig weiß, wo er sich gerade befindet. Noch lieber wären ihm gewesen, wie er einräumt, diesen "Jump 'n' Run" ohne Jump 'n' Rund zu lesen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter