Christian Maintz

Liebe in Lokalen

Gedichte
Cover: Liebe in Lokalen
Antje Kunstmann Verlag, München 2016
ISBN 9783956140938
Gebunden, 144 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

"Ach, wie schön ist das gewesen, / Ach, wie haben wir's genossen, / Als wir Huhn mit Sojasprossen / Aßen damals beim Chinesen." Christian Maintz versammelt in "Liebe in Lokalen" zum ersten Mal alle seine Gedichte. Sie umkreisen die Mysterien der Liebe: Sie beschwören ekstatische Momente im ICE, an der Wursttheke und im Freibad von Bad Oldesloe. Sie befragen die großen Denker und Dichter - Goethe, Kant und Nietzsche -, nehmen uns mit auf die Rebhuhnjagd und geben Einblicke in das Liebesleben der Wildschweine, Insekten und Nagetiere.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.06.2016

Rezensent Jochen Schimmang empfiehlt Christian Maintz und seine gesammelten Gedichte als Schullektüre. Warum? Weil sich mit ihnen was lernen lässt fürs Leben, meint Schimmang. Etwa über Philosophenstreite, Auf- und Untergang der Liebe oder andere Abgründe. Alles aufschlussreich, prägnant und tadellos in den Endreim gefasst vom Autor, den Schimmang für einen Wilhelm Busch mit Weltgeist hält.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 16.03.2016

Man mag es kaum für möglich halten, mit welch köstlichem Witz dieser vordergründig so betont bürgerlich und anständig auftretende Lyriker neben den alltäglichen Sorgen aus der Geisteswelt der Intellektuellen auch über die Abgründe des Begehrens und des Triebes dichtet, jubelt Rezensentin Silke Burmester, die sich mit aller Selbstverständlichkeit bei den größten Fans ihres taz-Kollegen Christian Maintz einreiht: Den geschliffenen "sprachlichen Pirouetten", mit denen er den witzigen Potenzen des Trieblebens von gleichermaßen Mensch und Tier nachgeht, seien von "feinstem Humor", versichert sie.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter