Charles M. Schulz

Kein Strich zu viel - 65 Jahre Peanuts

Cover: Kein Strich zu viel - 65 Jahre Peanuts
Baumhaus Medien, München 2015
ISBN 9783833903656
Gebunden, 304 Seiten, 52,00 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Andreas C. Knigge. Texte, Artdirection, Buchdesign von Chip Kidd. Mit einem Comicstrip in einer amerikanischen Tageszeitung am 2. Oktober 1950 fing alles an. In dem halben Jahrhundert seiner Schaffenszeit schrieb und illustrierte Charles M. Schulz den wohl berühmtesten Comicstrip der Welt: die Peanuts. 17.897 dieser Strips wurden veröffentlicht. Längst sind die kleinen Charakterköpfe zu Helden der Popkultur avanciert und begeistern mit ihren Weisheiten und Alltagsabenteuern Millionen von Lesern. Für dieses Buch wurden Schätze aus dem großen Fundus des Charles M. Schulz Museum and Research Center und der Familie Schulz zusammengetragen und abfotografiert - darunter viele bisher unveröffentlichte Strips.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.02.2016

Mit Gewinn hat Rezensent Fritz Göttler diesen informativen Band gelesen, der aus Anlass des 65. Jahrestags der ersten "Charly Brown"-Comics erschien. Man erfährt zum Beispiel etwas darüber, was für ein Papier Schulz benutzte und wie schnell sich der Erfolg dieser melancholischen, aber niemals resignativen (so Göttler) und stets virtuosen Kürzestgeschichten einstellte. Auch mit dem Thema "Diversity" war Schulz schon konfrontiert, erzählt Göttler. Nach dem Tod Martin Luther Kings baute er auf Anregung von Lesern den kleinen schwarzen Jungen Franklin mit in seine Comics ein, aber er wusste nicht viel mit der Figur anzufangen, wie er ehrlich zugab, weil er sich in das Denken und die Umstände Franklins nicht recht einfühlen konnte. "Ich will einfach nur komisch sein. Hier und da sag ich auch mal meine Meinung, aber ich ziehe nicht in Schlachten."
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet