Brian Conaghan, Sarah Crossan

Nicu & Jess

(Ab 14 Jahre)
Cover: Nicu & Jess
Mixtvision Verlag, München 2018
ISBN 9783958541061
Gebunden, 330 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Jess und Nicu lernen sich beim Müllaufsammeln im Park kennen. Auf den ersten Blick ein ungleiches Paar, entwickelt sich ihre Freundschaft bald zu einer zarten Liebe. Als die Situation bei Jess zuhause immer schlimmer wird und auch Nicus Zukunft in England bedroht ist, laufen sie davon. Doch dann trifft Nicu eine folgenschwere Entscheidung

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.03.2018

Rezensentin Eva-Maria Magel liebt die Außenseiterliebesgeschichte von Sarah Crossan und Brian Conaghan. Der Versroman scheint ihr nicht nur äußerlich gelungen. Die freie Versform passt, die doppelte Perspektive lässt die tragische Romeo-und-Julia-Story gut zur Geltung kommen, versichert Magel. So desolat die realistisch geschilderte Lebenswelt der Jugendlichen im Buch auch erscheint, meint Magel, der sprachliche, gedankliche und emotionale Reichtum, den die beiden Liebenden entfalten, mache die Lektüre äußerst berührend.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 01.03.2018

Nach Rezensentin Brigitte Jakobeit zählen nicht nur zwei Teenager, sondern auch die Sprache zu den Protagonisten dieses Romans in Versform. Von den unglücklich verliebten Titelfiguren abwechselnd erzählt, bietet "Nicu & Jess" laut Jakobeit nicht nur milieutypische trockene Sprüche, sondern auch einen ungewöhnlichen Wortkosmos, der die mangelnden Sprachkenntnisse des Roma-Jungen Nicu abbildet. Das offene Ende der Erzählung klingt für Jakobeit ebenso nach wie die Poetik seiner gebrochenen Sprache, über deren "unglaubliche Verdichtung" die Rezensentin nur staunen kann.