Bohumil Hrabal

Reise nach Sondervorschrift, Zuglauf überwacht

2 CD gesprochen von Ulrich Matthes
Cover: Reise nach Sondervorschrift, Zuglauf überwacht
Audiobuch, Freibug 2004
ISBN 9783899641103
CD, 19,00 EUR

Klappentext

2 Audio-CDs mit 156 Minuten Laufzeit. Dieser Text gehört zweifellos zum wunderbarsten, was Hrabal hinterlassen hat. In Tschechien ist die Geschichte jedem geläufig, hierzulande aber noch viel zu wenigen bekannt. Das soll sich ändern - dank Ulrich Matthes. Seine Lesung trifft den melancholisch-komischen Tonfall Hrabals; Weinen und Lachen liegen nah beieinander. Ein Glücksfall. Es geht um Lebensweg und Liebestaumel des jungen Milos, der in einem Provinzbahnhof Dienst tut, während Tschechien von den Deutschen besetzt ist. Der Sprung zwischen komischen Bildern und Beschreibungen schrecklichster Ereignisse erfolgt so unerwartet, daß man Mühe hat, sich nicht von seinen Gefühlen davontragen zu lassen.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 03.02.2005

Die Sprödigkeit von Ulrich Matthes strenger Stimme hat es dem Rezensenten angetan. Völlig gefesselt von ihr war Rolf Michaelis, als er sich die Erzählung des tschechischen Autors Bohumil Hrabal angehört hat, in der sich ein böhmischer Widerstandskämpfer und ein deutscher Abiturient am Ende des Zweiten Weltkriegs gegenseitig umbringen. Von nicht weniger als vom Leben, der Liebe und dem Tod handelt das schlichte und unpathetische Buch. Es ist eines der kürzesten Bücher über den Zweiten Weltkrieg und eines der besten noch dazu, findet Michaelis. Denn es sei nicht nur traurig, sondern auch äußerst humorvoll, "gut tschechisch" eben. Dass Matthes den Text ohne ironische Nebenklänge liest, macht für ihn gerade den besonderen Reiz aus. Dessen bereits erwähnte Stimme bringt den Text zu "überwältigender Präsenz" und überzeugt den Rezensenten restlos.