Bernlef

Bis es wieder hell ist

Roman
Cover: Bis es wieder hell ist
Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2007
ISBN 9783312003952
Gebunden, 163 Seiten, 17,90 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen von Maria Csollany. 1984 wagte es Bernlef als Erster, in einem Roman den Prozess einer Alzheimer-Erkrankung aus der Innensicht zu schildern. Außerdem erzählt er darin die ergreifende Liebesgeschichte eines alten Ehepaars.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 08.04.2008

Die Neuauflage des bereits 1986 in deutscher Übersetzung erschienenen Romans über die fortschreitende Alzheimererkrankung des pensionierten Maarten hat Andrea Lüthi bewegt und beeindruckt. Meisterhaft verstehe es der niederländische Autor Bernlef, die immer größer werdenden Gedächtnislücken und die Verwirrung des Kranken nachzuzeichnen, eine Entwicklung, die sich auch in der Erzählweise auf faszinierende Weise niederschlage, so die Rezensentin. Besonders berührend findet sie dabei, wie der Autor auch die zunehmende Entfremdung zur einst vollkommenen vertrauten Ehefrau nachzeichnet.