Midas Dekkers

Das Gnu und du

Tierische Geschichten
Cover: Das Gnu und du
Karl Blessing Verlag, München 2002
ISBN 9783896671288
Gebunden, 285 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen von Ira Wilhelm. Mit fünf Zeichnungen von Lucia Obi. In seinen "Tierischen Geschichten" steckt Midas Dekkers die gute alte Fabel in ein neues Kleid. Mit viel Hintersinn und wenig Respekt, mit fundiertem Fachwissen und Ironie erzählt er uns Dinge von Tieren und Menschen, die wir bei Brehm und Grzimek vergeblich suchen würden.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.04.2002

Mit großen Vergnügen hat Rezensentin Diemut Klärner die achtundneunzig "pfiffigen und unterhaltsamen" Geschichten des niederländischen Biologen Midas Dekkers über die oft skurrilen Beziehungen zwischen Mensch und Tier gelesen. Gnu, Katze, Kuh, Silberfisch und Prozessionsspinner haben darin ebenso ihren mehr oder weniger glanzvollen Auftritt wie Biologen, Tier- und Naturfreunde. Dass es der Autor, wenn er biologische Fakten ausbreitet, nicht immer ganz genau nimmt, verzeiht ihm Klärner gerne. Etwas schade findet sie nur, dass Dekkers nicht für alle Tiere soviel Sympathie aufbringt wie für seine heißgeliebten Katzen - Hunde, Krabbeltiere und schleimiges Getier haben bei ihm eher schlechte Karten. So bleiben dem Leser interessante Details über das Sexualleben der Weinbergschnecken vorenthalten, bedauert die Rezensentin. Umso größer ist Klärners Freude über Dekkers "spitze Feder", sein Gespür für die "komischen Aspekte des Alltäglichen", seine überraschenden "fantasievollen Assoziationen" und die respektlose Art, mit der er seine Gedanken auf den Punkt bringt. Ein dickes Lob bekommt dabei auch die Übersetzerin Ira Wilhelm, der es nach Ansicht der Rezensentin "zweifellos" gelungen ist, Dekkers "eigenwilligen Humor" ins Deutsche "hinüberzuretten".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter