Arno Camenisch

Herr Anselm

Cover: Herr Anselm
Urs Engeler Editor, Holderbank 2019
ISBN 9783906050430
Gebunden, 100 Seiten, 19,00 EUR

Klappentext

Nach 33 Jahren ist Herr Anselm - die treue Seele auf dem "Schiff", wie er seine Schule nennt - auf der Ehrenrunde: Die Schule in einem kleinen Dorf in den Bündner Bergen soll geschlossen werden. Wir begleiten Herrn Anselm nach einem trockenen und heissen Sommer an einem Nachmittag zu Beginn eines Schuljahres und hören ihm zu, wie er mit seiner verstorbenen Frau über das Wetter und das Wasser spricht, über die Vorbilder, die uns geprägt haben, und die Werte, die uns verbinden. Sein Monolog erzählt mit grosser Liebe, viel Witz und einem ebenso frischen wie herzenswarmen Blick von einer Welt, die verschwindet.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 27.08.2019

Roman Bucheli bewundert Arno Camenisch für seine Fähigkeit, den Schmerz des Abschieds in Glück und eine Feier der Unerschrockenheit zu verwandeln. Unerschrocken scheinen die Figuren bei Camenisch, da sie mit den "lustig-fidelen" Zungen des Autors vom Verschwinden berichten, erläutert Bucheli. Wenn der Schulhausmeister Herr Anselm im Buch den Tod seiner Frau und das Abwickeln der Schule beklagt, ist das für Bucheli einerseits ein "herzergreifendes Requiem", andererseits aber ein schwereloser Gesang von nüchterner Nostalgie und knochentrockenem Humor.