Anisa Alrefaei Roomieh, Maeva Rubli

bei mir, bei dir

Cover: bei mir, bei dir
Edition Moderne, Zürich 2021
ISBN 9783037312186
Gebunden, 232 Seiten, 19,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Christoph Schuler. "bei mir, bei dir" ist das Echo eines Dialogs: Anisa erzählt Maeva von ihrem Leben in Syrien und dem Zurücklassen ihrer Heimat nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs. In ihrem neuen Daheim im Jura spricht sie von ihren Hoffnungen und den Herausforderungen als Frau und Mutter in einem fremden Land - und trägt ihre Gedichte vor. Währenddessen hält Maeva das Gespräch in Wort und Bild fest. Ihre stimmungsvollen Bildsequenzen machen Anisas Erinnerungen und ihre Fluchterfahrung sicht- und fassbar, und während draußen das Weltgeschehen weitertobt und Europa seine Grenzen hochzieht, schafft "bei mir, bei dir" einen Raum, in dem sich zwei Menschen auf Augenhöhe begegnen.

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk Kultur, 08.09.2021

Sehr berührt zeigt sich Rezensent Frank Meyer von dieser Graphic Nocel, die die Geschichte der Syrerin Anisa und ihrer Flucht in die Schweiz erzählt. Mit zärtlichem Blick, Geduld und Respekt schildert die Illustratorin Maeva Rubli die Odyssee von Anisa und ihrer Familie, versichert der Rezensent, wobei sie immer wieder sehr ausdrucksstarke Bilder für das Schicksal der geflüchteten Familie finde. Als besonders eindrücklich hebt Meyer die Passagen hervor, in denen Anisa ihre älteste Tochter in einem syrischen Krankenhaus zur Welt bringt, während um sie herum der Bürgerkrieg tobt.