Renate Klett (Hg.), Alain Platel

Nahaufnahme Alain Platel

Gespräche mit Renate Klett
Cover: Nahaufnahme Alain Platel
Alexander Verlag, Berlin 2008
ISBN 9783895811753
Broschiert, 141 Seiten, 12,90 EUR

Klappentext

Der Band enthält fünf ausführliche und persönliche Gespräche mit dem belgischen Choreographen Alain Platel, begleitet von zahlreichen Abbildungen. Ergänzt wird der Band durch ein ausführliches Werkverzeichnis.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.05.2008

Eva-Elisabeth Fischer findet es grundsätzlich etwas anstrengend, längere Interviews zu lesen und umso erfreuter ist sie deshalb darüber, wie es diesem Band, in dem die Theaterkritikerin Renate Klett mit dem flämischen Choreografen Alain Platel spricht, gelingt, den Lesern den Interviewten Stück für Stück näher zu bringen. Aus ihrer Sympathie für den Choreografen und seine Arbeit macht die Rezensentin keinen Hehl und er tritt ihr in dem Band genauso "friedliebend" und nett entgegen wie schon auf dem Titelfoto. Mitunter aber verfange sich Patel, der stets betone, es gehe ihm vor allem um die Musik, in den "ideologischen Fallstricken" seiner Arbeit, etwa wenn der erklärtermaßen mit den Palästinensern sympathisierende Künstler bei seinem Stück "Wolf" das Verbrennen einer israelischen Fahne auf der Bühne mit dem Hinweis verteidigt, es sei ja keine "echte" Israelfahne. Hier und an anderen Stellen stelle Klett präzise Fragen, bemerkt Fischer angetan und sie findet, dass der Band sich durchweg fesselnd liest und, einem detaillierten Anhang sei Dank, insgesamt sehr aufschlussreich ist.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet