Adam Mansbach

Verdammte Scheiße, schlaf ein!

Cover: Verdammte Scheiße, schlaf ein!
DuMont Verlag, Köln 2011
ISBN 9783832196585
Gebunden, 32 Seiten, 9,99 EUR

Klappentext

Mit Illustrationen von Ricardo Cortes. Aus dem Amerikanischen von Jo Lendle. Wer Kinder hat, weiß, dass Kuscheltiere und eine Gute-Nacht-Geschichte nicht immer helfen. Allzu oft bleibt "Schlaf, Kindchen, schlaf" ein frommer Wunsch. Dann hockt man auf der Bettkante und könnte bei aller Liebe heulen vor Wut. "Verdammte Scheiße, schlaf ein" zeigt die ungeschminkte Wahrheit und ist dabei so komisch, dass man sich die Verzweiflung von der Seele lacht.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.06.2011

Wissenschaftliches, etwa die Beantwortung der naheliegenden Frage, warum Kinder so schlecht einschlafen, kann Sandra Kegel in diesem Buch von Adam Mansbach nicht erwarten. Wenn der Autor die Schlaflosigkeit seiner zweijährigen Tochter (und mithin seine eigene) zornentbrannt mit "Scheiße, schlaf ein!" kommentiert, fällt das eher ins Fach witzig-ironischer Satire, nicht mal Ratgeber-Literatur. Zum Bestseller taugt das gut, wie Kegel anhand des Amazon-Verkaufsrangs des Buches erkennt. Schon weil das Problem unter Eltern gut bekannt ist, es also jede Menge potentielle Leser gibt. Kegel spricht von einer universellen Leidenserfahrung, die der Autor und sein Illustrator ins Bilderbuch transportieren. Ob der Band als Einschlafbuch taugt, darf allerdings bezweifelt werden.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet