Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Die lockere Mechanik der Welt mit klappernden Ventilen

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
25.01.2013. "Willkommen diesseits des Atlantiks!", ruft die FAZ dem 1984 gestorbenen amerikanischen Lyriker George Oppen vor, dessen Band "Die Rohstoffe" jetzt in zweisprachiger Ausgabe erschienen ist. Die SZ lässt sich von dem Fotografen Sergeij Prokudin-Gorskij "Das russische Zarenreich" in Farbe vor Augen führen. Und die NZZ stimmt ein in den einhelligen Jubel über Christophe Blains und Abel Lanzacs Polit-Comic "Quai d'Orsay".
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Christine Lavant: Das Wechselbälgchen. Erzählung

Bestellen bei buecher.deCover: Christine Lavant. Das Wechselbälgchen - Erzählung. Wallstein Verlag, 2012.
Wallstein Verlag, Göttingen 2012, ISBN 9783835311473, Gebunden, 103 Seiten, 16,90 EUR
Neu herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaus Amann. Zitha ist vom Schicksal geschlagen. Sie ist das uneheliche Kind einer Bauernmagd, geistig zurückgeblieben und körperlich entstellt. Die… mehr lesen

George Oppen: Die Rohstoffe. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: George Oppen. Die Rohstoffe - Gedichte. Lux, 2012.
Lux, Wiesbaden 2012, ISBN 9783939557487, Broschiert, 147 Seiten, 22,00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Norbert Lange. Zweisprachig. Mit einem Nachwort von Paul Auster. George Oppen (1908-1984) gehört zu den einflussreichen Objectivists um Louis Zukofsky, die eng verbunden waren… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Geoff Dyer: Sex in Venedig, Tod in Varanasi. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Geoff Dyer. Sex in Venedig, Tod in Varanasi - Roman. DuMont Verlag, 2012.
DuMont Verlag, Köln 2012, ISBN 9783832196486, Gebunden, 347 Seiten, 19,99 EUR
Aus dem Englischen von Matthias Müller. Venedig. Der ausgebrannte Journalist Jeff soll von der Biennale berichten. Obwohl er die Kunstwelt verachtet, stürzt er sich ins Partyleben rund um… mehr lesen

Martin Luther: Luther Bibel. Der komplette Nachdruck von Luthers Standardwerk von 1534

Bestellen bei buecher.deCover: Martin Luther. Luther Bibel - Der komplette Nachdruck von Luthers Standardwerk von 1534. Taschen Verlag, 2012.
Taschen Verlag, Köln 2012, ISBN 9783836541862, Gebunden, 1888 Seiten, 39,99 EUR
Sie war die erste vollständige deutsche Ausgabe der Bibel und markierte gleichzeitig eine Zäsur in der Geschichte des Christentums: Luthers Übersetzung in normale Umgangssprache, damals revolutionär, machte die… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Christophe Blain/Abel Lanzac: Quai d'Orsay. Hinter den Kulissen der Macht

Bestellen bei buecher.deCover: Christophe Blain / Abel Lanzac. Quai d'Orsay - Hinter den Kulissen der Macht. Reprodukt Verlag, 2012.
Reprodukt Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783943143348, Gebunden, 200 Seiten, 36,00 EUR
Aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock. Arthur Vlamik hat eine wichtige Rolle in französischen Außenministerium am Pariser Quai d Orsay inne: Er ist verantwortlich für die Reden des… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Kathi Appelt: Das Meer und das Mädchen. (ab 9 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Kathi Appelt. Das Meer und das Mädchen - (ab 9 Jahre). Ravensburger Buchverlag, 2012.
Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2012, ISBN 9783473368457, Gebunden, 320 Seiten, 14,99 EUR
Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst. Mit Illustrationen von Henriette Sauvant. Mirja wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre leibliche Mutter wiederzufinden. Sie verschwand vor vielen Jahren und Mirja… mehr lesen

Philipp Blom/Veronica Buckley: Das russische Zarenreich 1855 - 1918. Eine fotografische Reise

Bestellen bei buecher.deCover: Philipp Blom / Veronica Buckley. Das russische Zarenreich 1855 - 1918 - Eine fotografische Reise. Christian Brandstätter Verlag, 2012.
Christian Brandstätter Verlag, Wien/München 2012, ISBN 9783902510716, Gebunden, 240 Seiten, 49,90 EUR
Rund ca. 400 Farb- und Schwarzweißfotografien von Carl Bulla, Roger Fenton, Murray Howe, William Karrick, George Kennan, Sergeij Prokudin-Gorskij u.a. Zwischen 1855, dem Beginn der Fotografie, und 1918,… mehr lesen

Ha Jin: Nanking Requiem. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Ha Jin. Nanking Requiem - Roman. Ullstein Verlag, 2012.
Ullstein Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783550088902, Gebunden, 352 Seiten, 22,99 EUR
Aus dem Amerikanischen von Susanne Hornfeck. Nanking, Dezember 1937: Die japanische Armee verübt ein unvorstellbares Massaker an der chinesischen Zivilbevölkerung. Die amerikanische Missionarin Wilhelmine "Minnie" Vautrin ist eine… mehr lesen

Sudhir Kakar: Die Seele der Anderen. Mein Leben zwischen Indien und dem Westen

Bestellen bei buecher.deCover: Sudhir Kakar. Die Seele der Anderen - Mein Leben zwischen Indien und dem Westen. C. H. Beck Verlag, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 9783406641251, Gebunden, 313 Seiten, 26,95 EUR
Aus dem Englischen von Klaus Modick. Mit 32 Abbildungen. Der Psychoanalytiker Sudhir Kakar legt in diesem Band sein eigenes Leben "auf die Couch". Die tiefen und bleibenden Eindrücke,… mehr lesen

Wais Kiani: Hinter dem Mond.

Bestellen bei buecher.deCover: Wais Kiani. Hinter dem Mond. Hoffmann und Campe Verlag, 2012.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2012, ISBN 9783455403831, Gebunden, 382 Seiten, 22,99 EUR
Lilly ist neun, als ihre Eltern beschließen, das kleine ostfriesische Dorf, in dem sie geboren wurde, zu verlassen und dorthin zurückzukehren, wo sie herkommen: Teheran, Iran. Dort versteht… mehr lesen

Manfred Sapper/Volker Weichsel: Witold Lutoslawski. Ein Leben in der Musik. Osteuropa Heft 11-12/2012

Bestellen bei buecher.deCover: Manfred Sapper (Hg.) / Volker Weichsel (Hg.). Witold Lutoslawski - Ein Leben in der Musik. Osteuropa Heft 11-12/2012. Berliner Wissenschaftsverlag (BWV), 2012.
Berliner Wissenschaftsverlag (BWV), Berlin 2012, ISBN 9783830531111, Broschiert, 160 Seiten, 22,00 EUR
Mit zahlreichen Abbildungen sowie einer Audio-CD. OSTEUROPA 11-12/2012 widmet sich dem polnischen Komponisten Witold Lutoslawski, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiern würde. Er ist ist ein… mehr lesen

Natalie Standiford: Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern. (ab 14 Jahren)

Bestellen bei buecher.deCover: Natalie Standiford. Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern - (ab 14 Jahren). Carlsen Verlag, 2012.
Carlsen Verlag, Hamburg 2012, ISBN 9783551582744, Gebunden, 384 Seiten, 16,90 EUR
Aus dem Amerikanischen von Claudia Max. Die Sullivan-Schwestern haben ein Problem: Ihre reiche, tyrannische Großmutter fordert ein schriftliches Bekenntnis all ihrer Missetaten. Andernfalls will sie die gesamte Familie… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Band 3: Deutsches Reich und Protektorat September 1939 - September 1941

Bestellen bei buecher.deCover: Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945 - Band 3: Deutsches Reich und Protektorat September 1939 - September 1941. Oldenbourg Verlag, 2012.
Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 9783486585247, Gebunden, 800 Seiten, 59,80 EUR
Bearbeitet von Andrea Löw. Dieser Band dokumentiert die Judenverfolgung im Protektorat Böhmen und Mähren seit März 1939 und im Deutschen Reich vom Beginn des Zweiten Weltkriegs bis zum… mehr lesen

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Bd. 5: West- und Nordeuropa 1940 - Juni 1942

Bestellen bei buecher.deCover: Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945 - Bd. 5: West- und Nordeuropa 1940 - Juni 1942. Oldenbourg Verlag, 2012.
Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 9783486586824, Gebunden, 880 Seiten, 59,80 EUR
Bearbeitet von Michael Mayer, Katja Happe und Maja Peers. Im Mai 1940 überfiel die Deutsche Wehrmacht die Staaten Nord- und Westeuropas und besetzte sie weitgehend. Einheimische und die… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Dieser Reduktionismus hat seine eigene Süffigkeit

24.01.2013. Die ausgewählten Briefe von Samuel Beckett können getrost zu den Hauptwerken des irischen Autors gezählt werden, jubelt die Zeit. Die FAZ empfiehlt mit Nachdruck Marjana Gaponenkos Roman "Wer ist Martha?". Die NZZ freut sich über eine angemessene Ausgabe von Siegfried Kracauers wegweisender Studie "Von Caligari zu Hitler". Und die FR…

Bis zur Pedanterie gehende Präzision

23.01.2013. Unterschätzt die Komplexität des Gehirns nicht, rät die taz mit Felix Hasler den Neurowissenschaften. Die SZ vergleicht: die Ich-konforme und die nicht-Ich-konforme Welt von Robert Pfaller, die ungekürzten Kurzgeschichten und die gekürzten Kurzgeschichten von Raymond Carver sowie Gerhard Henschel und Walter Kempowski. Die FAZ folgt derweil Philipp Hübl und dem…

Archive des Geschwätz

22.01.2013. Als modernen Griot-Gesang empfiehlt die NZZ Patrice Nganangs Roman "Der Schatten des Sultans", der vom Hofe des Sultans Njoya erzählt. Die SZ dringt mit Alexis Jenni in die französischen Tabuzonen vor. Von Giovanni Tizians "Mafia AG" lernt sie, wie die Gotenlinie durchbrochen wurde. Ein nachhaltiges Leseerlebnis verspricht die FAZ mit…

Sieht auch gut aus

21.01.2013. Verblüffend mitteilsam erscheint der taz Samuel Beckett in seinen Briefen "Weitermachen ist mehr, als ich tun kann". Die SZ lässt sich von A.S. Byatts "Ragnarök" in die finsetre Welt der nordischen Gottheiten entführen. Gefesselt liest die FAZ Szilard Rubins ungarische Krimi aus den siebziger Jahren "Die Wolfsgrube". Sehr beeindruckt ist…

Kritik und Apotheose

19.01.2013. Als große Literatur und Modernismus in seiner besten Form feiert die NZZ Luiz Ruffatos Sãos Roman "Es waren viele Pferde" über den Moloch Sao Paulo. Die FAZ liest mit großer Freude Jonathan Franzens neue Essays "Weiter weg", die unter anderem von Liebe, Scheidung und Robinson Crusoe erzählen. Außerdem lauscht sie…

Singvögel und Wildbret im jeweils nächstgrößeren Tier

18.01.2013. Die FAZ freut sich über den neuerlichen Anlauf der Anderen Bibliothek, Dino Buzzatis Roman "Die Tatarenwüste" dem deutschsprachigen Publikum doch noch nahezubringen, und warnt vor Sinnkrisen bei Männern mittleren Alters. Dass sich in "Adriana läßt grüßen" mit Michael G. Fritz auch mal ein Autor ohne Migrationshintergrund ans Thema Heimatlosigkeit herantraut,…

So unwahrscheinlich das klingen mag

17.01.2013. Die Zeit ist ganz aus dem Häuschen über Wsewolod Petrows Novelle "Die Manon Lescaut von Turdej". Die FAZ begrüßt Jeffrey Yangs poetische Erschließung des Meeres und durchstreift in Marilynne Robinson "Haus ohne Halt" mit Huck Finns Schwester die Randzonen der Gesellschaft. Die NZZ macht sich Sorgen, dass "Der Symmetrielehrer" Andrej…

Von geradezu postmoderner Frechheit

16.01.2013. Auch 120 Jahre nach seinem Tod sind im Werk von Guy de Maupassant noch unübersetzte Schätze zu heben, meint die SZ und freut sich über zwei solche Trouvaillen: "Auf See" und "Dr. Gloss und die Seelenwanderung". Die NZZ flaniert mit Plutarch durch das antike Rom. Die FAZ klickt sich mit…

Abseitige Epiphanien

15.01.2013. Die FR attestiert Pola Kinskis Erinnerungen an ihre Kindheit und den verbrecherischen Vater hohe Glaubwürdigkeit und literarischen Rang. Voller Hochachtung schreibt die NZZ über Charles D'Ambrosios eigenwillig spirituelle Erzählungen "Museum für tote Fische". Die SZ feiert Gabriele Goettles Reportagen "Der Augenblick, in denen sie Bienenzüchterinnen, Ballerinas oder alte Kioskbesitzerinnen erzählen…

Freier Verkehrsraum des Geistes

14.01.2013. Die FAZ lobt Maaza Mengistes bewegenden Äthiopien-Roman "Unter den Augen des Löwen", der von der gescheiterten Revolution gegen Haile Selassie erzählt. Als eine Theorie der Logik menschlicher Kultur preist die SZ Volker Gerhardts Studie zur "Öffentlichkeit" und folgt der früheren Leistungsschwimmerin Leanne Shapton beim "Bahnen ziehen".

Das absurde Potenzial

12.01.2013. Fasziniert träumt in der NZZ Karlheinz Stierle mit Roberto Calasso den Traum Baudelaires. Außerdem geht's in der NZZ um Krieg in der Literatur - unter anderem bespricht sie Dalton Trumbos Klassiker "Und Johnny zog in den Krieg". Die FAZ geht mit Marica Bodrozic von Sarajevo nach Berlin. Die SZ verliebt…

Leichter zu lesen als zu glauben

11.01.2013. Die FAZ hat sich bestens amüsiert mit dem semifiktionalen Comic "Gringos Locos" von Yann und Olivier Schwartz über die Amerikareise der belgischen Comic-Zeichner Morris, André Franquin und Jijé (und hofft auf eine Fortsetzung über die Begegnung mit René Goscinny). Ebenfalls gelungen findet sie die Comic-Adaption von Mark Twains "Der geheimnisvolle…

Sätze wie Sitzfußball

10.01.2013. Lehrreich und heilsam findet die NZZ György Konráds zwanzig Essays "Über Juden". Das Ding ist kein Dingsbums, lernt die SZ aus Stefan Laubes Habilitationsschrift "Von der Reliquie zum Ding". In der Zeit arbeitet sich Clemens J. Setz an Jonathan Lethems "Bekenntnissen eines Tiefstaplers" ab. Und die FAZ begrüßt Heribert Schulz'…

Ein Zauberer, der Ernst macht mit dem Schreiben

09.01.2013. So einen Roman haben Sie noch nicht gelesen, verspricht die von Florjan Lipuš' Roman "Boštjans Flug" hellauf begeisterte FR. Ansonsten allerlei interessante Sachbücher: Die FAZ lernt von Yu Hua Neues über China, Shulamit Volkov bringt der NZZ Walther Rathenau näher; Jan Assmann erklärt der SZ "Die Zauberflöte" und die taz…

Ein Supermagnet

08.01.2013. Lustvoll stürzt sich die FAZ in Amitav Ghoshs gewundene, aber sehr suggestive Erzählung "Der rauchblaue Fluss" über den Opiumhandel zwischen Indien und China (hier unser Vorgeblättert). Sehr elegant findet die SZ Thomas Hettches Essays über Kunst, Literatur und das Schreiben. Zoran Ferics bisher vielgelobter Roman "Das Alter kam am 23.…