Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Die lockere Mechanik der Welt mit klappernden Ventilen

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr..

25.01.2013. "Willkommen diesseits des Atlantiks!", ruft die FAZ dem 1984 gestorbenen amerikanischen Lyriker George Oppen vor, dessen Band "Die Rohstoffe" jetzt in zweisprachiger Ausgabe erschienen ist. Die SZ lässt sich von dem Fotografen Sergeij Prokudin-Gorskij "Das russische Zarenreich" in Farbe vor Augen führen. Und die NZZ stimmt ein in den einhelligen Jubel über Christophe Blains und Abel Lanzacs Polit-Comic "Quai d'Orsay".

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Christine Lavant: Das Wechselbälgchen. Erzählung

Bestellen bei buecher.deCover: Christine Lavant: Das Wechselbälgchen. Erzählung

Wallstein Verlag, Göttingen 2012, ISBN 3835311476, Gebunden, 103 Seiten, 16,90 EUR

Neu herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaus Amann. Zitha ist vom Schicksal geschlagen. Sie ist das uneheliche Kind einer Bauernmagd, geistig zurückgeblieben und körperlich entstellt. Die Leute im Dorf, die so katholisch wie abergläubisch befangen sind, haben für das traurige Schicksal des Mädchens eine einfache Erklärung: Böse ... mehr lesen

George Oppen: Die Rohstoffe. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: George Oppen: Die Rohstoffe. Gedichte

Lux, Wiesbaden 2012, ISBN 393955748X, Broschiert, 147 Seiten, 22,00 EUR

Aus dem Amerikanischen von Norbert Lange. Zweisprachig. Mit einem Nachwort von Paul Auster. George Oppen (1908-1984) gehört zu den einflussreichen Objectivists um Louis Zukofsky, die eng verbunden waren mit Ezra Pound, Hilda Doolittle und dem Umfeld des legendären Poetry Magazins von Harriet Monroe. Die Gedichte des Pulitzer-Preisträgers handeln ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Geoff Dyer: Sex in Venedig, Tod in Varanasi. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Geoff Dyer: Sex in Venedig, Tod in Varanasi. Roman

DuMont Verlag, Köln 2012, ISBN 383219648X, Gebunden, 347 Seiten, 19,99 EUR

Aus dem Englischen von Matthias Müller. Venedig. Der ausgebrannte Journalist Jeff soll von der Biennale berichten. Obwohl er die Kunstwelt verachtet, stürzt er sich ins Partyleben rund um die Messe und trifft auf Laura, die ihn in ihren Bann schlägt. Er weiß, er muss sie wiedersehen, doch sie will auf den Zufall setzen: Trifft man sich wieder, ist ... mehr lesen

Martin Luther: Luther Bibel. Der komplette Nachdruck von Luthers Standardwerk von 1534

Bestellen bei buecher.deCover: Martin Luther: Luther Bibel. Der komplette Nachdruck von Luthers Standardwerk von 1534

Taschen Verlag, Köln 2012, ISBN 3836541866, Gebunden, 1888 Seiten, 39,99 EUR

Sie war die erste vollständige deutsche Ausgabe der Bibel und markierte gleichzeitig eine Zäsur in der Geschichte des Christentums: Luthers Übersetzung in normale Umgangssprache, damals revolutionär, machte die Heilige Schrift 1534 zum ersten Mal für einfache Leute verständlich. Damit ebnete das Werk auch den Weg zu einer neuen Religion, dem Protestantismus. ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Christophe Blain / Abel Lanzac: Quai d'Orsay. Hinter den Kulissen der Macht

Bestellen bei buecher.deCover: Christophe Blain / Abel Lanzac: Quai d'Orsay. Hinter den Kulissen der Macht

Reprodukt Verlag, Berlin 2012, ISBN 3943143341, Gebunden, 200 Seiten, 36,00 EUR

Aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock. Arthur Vlamik hat eine wichtige Rolle in französischen Außenministerium am Pariser Quai d Orsay inne: Er ist verantwortlich für die Reden des Ministers, Alexandre Taillard de Worms. Für den jungen und engagierten Mann eröffnet sich eine ganz neue Welt, in der Politik mit Stress, Ehrgeiz und hinterlistige ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Kathi Appelt: Das Meer und das Mädchen. (ab 9 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Kathi Appelt: Das Meer und das Mädchen. (ab 9 Jahre)

Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2012, ISBN 3473368458, Gebunden, 320 Seiten, 14,99 EUR

Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst. Mit Illustrationen von Henriette Sauvant. Mirja wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre leibliche Mutter wiederzufinden. Sie verschwand vor vielen Jahren und Mirja glaubt, den Grund dafür zu kennen: Ihre Mutter ist eine Meerjungfrau. Aus Erzählungen weiß Mirja, dass das Meervolk sich in der Nacht des ... mehr lesen

Philipp Blom / Veronica Buckley: Das russische Zarenreich 1855 - 1918. Eine fotografische Reise

Bestellen bei buecher.deCover: Philipp Blom / Veronica Buckley: Das russische Zarenreich 1855 - 1918. Eine fotografische Reise

Christian Brandstätter Verlag, Wien/München 2012, ISBN 3902510714, Gebunden, 240 Seiten, 49,90 EUR

Rund ca. 400 Farb- und Schwarzweißfotografien von Carl Bulla, Roger Fenton, Murray Howe, William Karrick, George Kennan, Sergeij Prokudin-Gorskij u.a. Zwischen 1855, dem Beginn der Fotografie, und 1918, dem Ende des russischen Zarenreiches, bedeckte Russland ein Sechstel der Erdoberfläche. Es reichte von Polen bis nach Japan, vom arktischen Meer bis ... mehr lesen

Ha Jin: Nanking Requiem. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Ha Jin: Nanking Requiem. Roman

Ullstein Verlag, Berlin 2012, ISBN 3550088906, Gebunden, 352 Seiten, 22,99 EUR

Aus dem Amerikanischen von Susanne Hornfeck. Nanking, Dezember 1937: Die japanische Armee verübt ein unvorstellbares Massaker an der chinesischen Zivilbevölkerung. Die amerikanische Missionarin Wilhelmine "Minnie" Vautrin ist eine von wenigen Mitarbeitern ausländischer Einrichtungen, die sich entschließen, zu bleiben. Gemeinsam mit ihrem ... mehr lesen

Sudhir Kakar: Die Seele der Anderen. Mein Leben zwischen Indien und dem Westen

Bestellen bei buecher.deCover: Sudhir Kakar: Die Seele der Anderen. Mein Leben zwischen Indien und dem Westen

C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 3406641253, Gebunden, 313 Seiten, 26,95 EUR

Aus dem Englischen von Klaus Modick. Mit 32 Abbildungen. Der Psychoanalytiker Sudhir Kakar legt in diesem Band sein eigenes Leben "auf die Couch". Die tiefen und bleibenden Eindrücke, die das Leben in eine andere Bahn bringen, die Konflikte in der Familie, das Verblassen mancher Gefühle und die ständige Suche nach einem Ausgleich zwischen ... mehr lesen

Wais Kiani: Hinter dem Mond.

Bestellen bei buecher.deCover: Wais Kiani: Hinter dem Mond

Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2012, ISBN 3455403832, Gebunden, 382 Seiten, 22,99 EUR

Lilly ist neun, als ihre Eltern beschließen, das kleine ostfriesische Dorf, in dem sie geboren wurde, zu verlassen und dorthin zurückzukehren, wo sie herkommen: Teheran, Iran. Dort versteht Lilly die Welt nicht mehr: Nicht die prächtigen Villen mit Kristalllüstern, nicht die zahlreiche persische Verwandtschaft, die das ihr unverständliche Farsi ... mehr lesen

Natalie Standiford: Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern. (ab 14 Jahren)

Bestellen bei buecher.deCover: Natalie Standiford: Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern. (ab 14 Jahren)

Carlsen Verlag, Hamburg 2012, ISBN 3551582742, Gebunden, 384 Seiten, 16,90 EUR

Aus dem Amerikanischen von Claudia Max. Die Sullivan-Schwestern haben ein Problem: Ihre reiche, tyrannische Großmutter fordert ein schriftliches Bekenntnis all ihrer Missetaten. Andernfalls will sie die gesamte Familie enterben. Also beichten die drei: Norrie hat sich in Robbie verliebt, der acht Jahre älter ist. Aber ist das denn so schlimm? Jane ... mehr lesen

Manfred Sapper (Hrsg.) / Volker Weichsel (Hrsg.): Witold Lutoslawski. Ein Leben in der Musik. Osteuropa Heft 11-12/2012

Bestellen bei buecher.deCover: Manfred Sapper  (Hg.) / Volker Weichsel  (Hg.): Witold Lutoslawski. Ein Leben in der Musik. Osteuropa Heft 11-12/2012

Berliner Wissenschaftsverlag (BWV), Berlin 2012, ISBN 3830531117, Broschiert, 160 Seiten, 22,00 EUR

Mit zahlreichen Abbildungen sowie einer Audio-CD. OSTEUROPA 11-12/2012 widmet sich dem polnischen Komponisten Witold Lutoslawski, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiern würde. Er ist ist ein Klassiker der Avantgarde. Musikwissenschaftler, Musiker, Schüler und Kollegen Lutoslawskis geben auf 160 Seiten in Analysen, Essays und Interviews ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Die Tageszeitung

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Band 3: Deutsches Reich und Protektorat September 1939 - September 1941

Bestellen bei buecher.deCover: Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Band 3: Deutsches Reich und Protektorat September 1939 - September 1941

Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 348658524X, Gebunden, 800 Seiten, 59,80 EUR

Bearbeitet von Andrea Löw. Dieser Band dokumentiert die Judenverfolgung im Protektorat Böhmen und Mähren seit März 1939 und im Deutschen Reich vom Beginn des Zweiten Weltkriegs bis zum September 1941.Nach Kriegsbeginn lebten die deutschen, österreichischen und tschechischen Juden inmitten der Gesellschaft wie Ausgestoßene: sie erhielten ... mehr lesen

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Bd. 5: West- und Nordeuropa 1940 - Juni 1942

Bestellen bei buecher.deCover: Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Bd. 5: West- und Nordeuropa 1940 - Juni 1942

Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 3486586823, Gebunden, 880 Seiten, 59,80 EUR

Bearbeitet von Michael Mayer, Katja Happe und Maja Peers. Im Mai 1940 überfiel die Deutsche Wehrmacht die Staaten Nord- und Westeuropas und besetzte sie weitgehend. Einheimische und die bis zu diesem Zeitpunkt nach Norwegen, in die Niederlande, nach Belgien, Luxemburg oder Frankreich geflüchteten Juden fielen jetzt unter deutsche Herrschaft. ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!

Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Kolumnen

ans winken denken bei der wut

31.03.2014: Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und das Lyrikkabinett empfehlen die besten Lyrikbände des Jahres 2013. Zum Nachlesen und Nachhören. Mehr lesen

Archiv: Empfehlungen

Kulturelle Heimsuchung

10.03.2014: Jonathan Lethem führt uns in den Garten der Dissidenten, Alfonsina Storni führt uns in das Großstadtleben von Buenos Aires in den Dreißigern. Tom Reiss erzählt die Geschichte des wahren Grafen von Monte Christo. Jaron Lanier macht Umverteilungsvorschläge für die Profite aus dem Digitalen. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats März. Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Leila Guerriero: Strange Fruit

14.04.2014: Die argentinische Journalistin Leila Guerriero erzählt in "Strange fruit" von einer Gruppe junger Studenten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Toten in den Massengräbern der Diktatur zu identifizieren - und mit ihren Methoden mittlerweile im Kongo wie im Kosovo gefragt ist. Lesen Sie hier den Auszug aus dem Reportagenband. Mehr lesen

Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah

07.04.2014: Die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie erzählt in "Americanah" die Liebesgeschicht von Ifemelu, die nach Amerika geht, und von Obinze, den es nach London verschlägt. In Lagos treffen sie sich nach Jahren wieder, jedoch hat Obinze nun Frau und Kind. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Americanah". Mehr lesen

Geert Buelens: Europas Dichter und der Erste Weltkrieg

31.03.2014: Sommer 1914: Millionen Männer zogen singend an die Front, und die Dichter standen dabei in vorderster Linie. Englische war poets und deutsche Expressionisten, französische Dadaisten und russische Futuristen, flämische, ungarische und baltische Autoren kämpften mit  Waffe und Worten. Lesen Sie hier einen Auszug aus Geert Buelens' Untersuchung "Europas Dichter und der Erste Weltkrieg". Mehr lesen

Javier Cercas: Outlaws

24.03.2014: Javier Cercas erzählt aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte von Ignacio, Zarco und der verführerischen Tere, einer Bande verlorener Jugendlicher, die zu Gangstern werden. Ignacio steigt aus, um sein Leben zu retten, und trifft Jahre später vor Gericht auf Zarco, als sein Strafverteidiger. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Outlaws". Mehr lesen

Zsófia Bán: Als nur die Tiere lebten

10.03.2014: Die ungarische Autorin Zsófia Bán erzählt in 15 Geschichten von Emigration, Entwurzelung und den emotionalen Schocks, die ein Leben in ein Davor und Danach teilen. Lesen Sie hier zwei Geschichten aus dem Band "Als nur die Tiere lebten". Mehr lesen

Yahya Hassan: Gedichte

07.03.2014: Yahya Hassan hat mit seinen stakkatohaften, den Islam und die dänischen Institutionen kritisierenden Gedichten die dänische Öffentlichkeit gründlich aufgewühlt. Auch in Deutschland wurde schon viel über ihn berichtet. Nun erscheinen seine Gedichte auf Deutsch - hier eine kleine Auswahl. Mehr lesen

Leonardo Padura: Ketzer

06.03.2014: London 2007, Havanna 1939, Amsterdam 1648. Was gibt es gemeinsames zwischen diesen Stationen? Leonardo Padura erzählt vom Schicksal jüdischer Flüchtlinge aus Deutschland, einem verschwundenen und wieder aufgetauchten Bild Rembrandts und dem Havanna heute. Sein Held Mario Conde bringt Licht ins Dunkel der Geheimnisse. Lesen Sie hier einen Auszug aus Leonardo Paduras Roman "Ketzer". Mehr lesen

Robert Kindler: Stalins Nomaden

03.03.2014: Völkermord und Staatsterror kennzeichnen das 20. Jahrhundert. Unter Stalin durfte es keine Nomaden geben, sie waren nicht kontrollierbar. Sowjetisierung durch Hunger - so nennt Robert Kindler das Projekt der Bolschewiki, die multiethnische Bevölkerung in Kasachstan durch Sesshaftmachung, Kollektivierung und die Inszenierung von Chaos und Elend zu unterwerfen. Lesen Sie hier einen Auszug aus der Studie "Stalins Nomaden". Mehr lesen

Sabine Kray: Diamanten Eddie

17.02.2014: Einen Roman über das Leben ihres Großvaters hat Sabine Kray vorgelegt. "Diamanten Eddie" machte im Nachkriegsdeutschland Karriere als Dieb und Hehler und lebte auf großem Fuß. Seine schrecklichen Erlebnisse in den Straf- und Arbeitslagern der Nazis als polnischer Zwangsarbeiter verfolgten ihn jedoch bis zu seinem Tod. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen

Emmanuel Carrère: Alles ist wahr

13.02.2014: "Das Leben ist wie ein Roman" könnte man von Emmanuel Carrères Buch "Alles ist wahr" sagen. Es handelt von Leben und Tod, Krankheit, Armut, Gerechtigkeit und Liebe. Er erzählt von Opfern des Tsunami 2004 und von einer krebskranken Richterin und ihrem Kollegen, die sich beide leidenschaftlich Fällen von Verschuldung widmen. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen