Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Das Nadelöhr des Begehrens

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
26.01.2013. Die FR erfreut sich an Anmut und Sinnlichkeit eines in Odessa spielenden Familienromans von Vladimir Jabotinsky. Die NZZ folgt dem Dichter Uwe Kolbe an verschwunschene Orte. Die taz bekommt rote Ohren bei Lektüre der Briefe von Brecht und Helene Weigel. Die FAZ erkennt mit Armin Krishnans Buch "Gezielte Tötung" die Gefahren der selektiven Kriegsführung.
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kurt Franz/Claudia Maria Pecher: Kennst du die Brüder Grimm?. (Ab 14 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Kurt Franz / Claudia Maria Pecher. Kennst du die Brüder Grimm? - (Ab 14 Jahre). Bertuch Verlag, 2012.
Bertuch Verlag, Weimar 2012, ISBN 9783863970048, Kartoniert, 117 Seiten, 14,80 EUR
Es waren einmal zwei Brüder. Sie hießen Jacob und Wilhelm Grimm und lebten zusammen und waren untrennbar. Gemeinsam hatten sie einen Traum: Sie wollten alle deutschen Märchen sammeln… mehr lesen

Cornelia Hermanns: Von Kaisern und Barbaren. Der Bau der Großen Chinesischen Mauer. (Ab 12 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Cornelia Hermanns. Von Kaisern und Barbaren - Der Bau der Großen Chinesischen Mauer. (Ab 12 Jahre). Drachenhaus Verlag, 2012.
Drachenhaus Verlag, Esslingen 2012, ISBN 9783943314038, Gebunden, 93 Seiten, 22,80 EUR
Mit ca. 50 farbigen Illustrationen und Fotografien. Illustrationen von Gregor Körting. Wer baute die Große Chinesische Mauer? Kann man sie wirklich vom Mond aus sehen? Und wozu diente… mehr lesen

David Hewson/Sören Sveistrup: Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall

Bestellen bei buecher.deCover: David Hewson / Sören Sveistrup. Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall. Zsolnay Verlag, 2013.
Zsolnay Verlag, Wien 2013, ISBN 9783552055988, Gebunden, 798 Seiten, 21,90 EUR
Aus dem Englischen von Barbara Heller und Rudolf Hermstein. Sarah Lund, 38, ist furchtlose Kommissarin bei der Polizei in Kopenhagen. Doch der grausame Mord an der neunzehnjährigen Nanna… mehr lesen

Roland Jungbluth: Remember. Thriller. (Ab 12 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Roland Jungbluth. Remember - Thriller. (Ab 12 Jahre). Arena Verlag, 2012.
Arena Verlag, Würzburg 2012, ISBN 9783401067575, Gebunden, 380 Seiten, 14,99 EUR
Verängstigt und orientierungslos erwacht Annabel eines Morgens in einer psychiatrischen Anstalt. Sie hat keine Ahnung, wie sie dort hingekommen ist. Und was noch schlimmer ist, sie kann sich… mehr lesen

Armin Krishnan: Gezielte Tötung. Die Individualisierung des Krieges

Bestellen bei buecher.deCover: Armin Krishnan. Gezielte Tötung - Die Individualisierung des Krieges. Matthes und Seitz, 2012.
Matthes und Seitz, Berlin 2012, ISBN 9783882215687, Kartoniert, 270 Seiten, 17,90 EUR
Die Kriege der Zukunft finden bereits heute und im Geheimen statt. Ihre Strategie stützt sich auf Drohnen, Nanobewaffnung und gezielte Tötungen. Diese Individualisierung des Krieges wirft dabei völlig… mehr lesen

Tom Wolfe: Back to Blood. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Tom Wolfe. Back to Blood - Roman. Karl Blessing Verlag, 2012.
Karl Blessing Verlag, München 2012, ISBN 9783896674890, Gebunden, 768 Seiten, 24,99 EUR
Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Müller. Die Freiheit ist nur 20 Meter entfernt für den kubanischen Flüchtling, der sich auf den Mast einer Luxusjacht vor Miami geflüchtet hat.… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Vladimir Jabotinsky: Die Fünf. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Vladimir Jabotinsky. Die Fünf - Roman. Die Andere Bibliothek, 2012.
Die Andere Bibliothek, Berlin 2012, ISBN 9783847703365, Gebunden, 350 Seiten, 36,00 EUR
Aus dem Russischen von Ganna-Maria Braungardt. Die Lyrik wurde übertragen von Jekatherina Lebedewa. Ein Gesellschaftsroman über den Untergang des bürgerlich-jüdischen Odessa zu Beginn des 20. Jahrhunderts. "Die Fünf"… mehr lesen

Klabund: Literaturgeschichte. Die deutsche und die fremde Dichtung von den Anfängen bis zur Gegenwart

Bestellen bei buecher.deCover: Klabund. Literaturgeschichte - Die deutsche und die fremde Dichtung von den Anfängen bis zur Gegenwart. Elfenbein Verlag, 2012.
Elfenbein Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783941184183, Gebunden, 400 Seiten, 40,00 EUR
Herausgegeben von Ralf Georg Bogner. Die deutsche und die fremde Dichtung führt Klabund in seiner Literaturgeschichte nicht nur geschichtlich, sondern auch inhaltlich zusammen. Es gelingt ihm, eine Art… mehr lesen

Li Kunwu/Philippe Otié: Ein Leben in China. Band 1: Die Zeit meines Vaters

Bestellen bei buecher.deCover: Li Kunwu / Philippe Otié. Ein Leben in China - Band 1: Die Zeit meines Vaters. Edition Moderne, 2012.
Edition Moderne, Zürich 2012, ISBN 9783037311028, Gebunden, 256 Seiten, 24,00 EUR
"Die Zeit meines Vaters" schildert das Leben des jungen Xiao Li von seiner Kindheit in den Fünfzigerjahren bis zum Tod Maos am 9. September 1976. Der Zeichner Li… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Uwe Kolbe: Lietzenlieder. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: Uwe Kolbe. Lietzenlieder - Gedichte. S. Fischer Verlag, 2012.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2012, ISBN 9783100402226, Gebunden, 108 Seiten, 16,99 EUR
Uwe Kolbe ist ein Suchender. Spielerisch und lustvoll erforscht er in Sonetten und freien Gedichten Gedanken und Erinnerungen. Vergleichend und assoziativ nähert er sich Fragen nach Heimat und… mehr lesen

Norbert Scheuer: Peehs Liebe. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Norbert Scheuer. Peehs Liebe - Roman. C. H. Beck Verlag, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 9783406639494, Gebunden, 222 Seiten, 17,95 EUR
Rosarius Delamot weiß nicht, wer sein leiblicher Vater ist, vielleicht ein Archäologe, der das Straßennetz des antiken Römischen Reiches kartographiert hat und in Nordafrika verschollen blieb. Rosarius hat… mehr lesen

J.J. Voskuil: Das Büro. Direktor Beerta. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: J.J. Voskuil. Das Büro. Direktor Beerta - Roman. C. H. Beck Verlag, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 9783406637339, Gebunden, 848 Seiten, 25,00 EUR
Aus dem Niederländischen von Gerd Busse. Als Maarten Koning eine Stelle als wissenschaftlicher Beamter in einem volkskundlichen Büro antritt, ändert sich sein Leben schlagartig. Von nun an beschäftigt… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Dirk Kurbjuweit: Angst. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Dirk Kurbjuweit. Angst - Roman. Rowohlt Verlag, 2012.
Rowohlt Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783871347290, Gebunden, 256 Seiten, 18,95 EUR
Das saturierte Leben von Randolph Tiefenthaler scheint mit dem Kauf der schönen Berliner Altbauwohnung seine Erfüllung zu finden. Der Architekt und seine Familie ahnen nichts Böses, als der… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Bertolt Brecht/Helene Weigel: Ich lerne: Gläser und Tassen spülen. Briefe 1923-1956

Bestellen bei buecher.deCover: Bertolt Brecht / Helene Weigel. Ich lerne: Gläser und Tassen spülen - Briefe 1923-1956. Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518418574, Gebunden, 280 Seiten, 26,95 EUR
Erst seit jüngstem gehört die "Brecht-Sammlung Victor N. Cohen" dem Brecht-Archiv, einschließlich zahlreicher unbekannter Briefe, die Brecht während seines amerikanischen Exils Mitte der vierziger Jahre von der Ostküste… mehr lesen

Hans Magnus Enzensberger: Enzensbergers Panoptikum. Zwanzig Zehn-Minuten-Essays

Bestellen bei buecher.deCover: Hans Magnus Enzensberger. Enzensbergers Panoptikum - Zwanzig Zehn-Minuten-Essays. Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518069011, Taschenbuch, 137 Seiten, 14,00 EUR
Mit zwanzig Mini-Essays gibt Hans Magnus Enzensberger dieser kleinen schwierigen Form einen besonderen Dreh hin zur Mythoskopie des Alltäglichen": Okkultes wie Geld und Unwahrscheinliches wie "Sechs Millionen Experten":… mehr lesen

Mikko Rimminen: Der Tag der roten Nase. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Mikko Rimminen. Der Tag der roten Nase - Roman. dtv, 2012.
dtv, München 2012, ISBN 9783423249485, Taschenbuch, 340 Seiten, 14,90 EUR
Aus dem Finnischen von Stefan Moster. Irma, Anfang 50, alleinstehend, ohne Job, wählt eine unkonventionelle Methode, um neue Freunde zu finden: Sie gibt sich als Mitarbeiterin eines Marktforschungsinstituts… mehr lesen

Hanna Rosin: Das Ende der Männer. Und der Aufstieg der Frauen

Bestellen bei buecher.deCover: Hanna Rosin. Das Ende der Männer - Und der Aufstieg der Frauen. Berlin Verlag, 2012.
Berlin Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783827011329, Gebunden, 352 Seiten, 19,99 EUR
Ist die jahrtausendealte Herrschaft des Patriarchats am Ende? Noch nicht, sagt Hanna Rosin, doch die massiven Veränderungen der Berufswelt und des Bildungssystems haben eine Dynamik in Gang gesetzt,… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Die lockere Mechanik der Welt mit klappernden Ventilen

25.01.2013. "Willkommen diesseits des Atlantiks!", ruft die FAZ dem 1984 gestorbenen amerikanischen Lyriker George Oppen vor, dessen Band "Die Rohstoffe" jetzt in zweisprachiger Ausgabe erschienen ist. Die SZ lässt sich von dem Fotografen Sergeij Prokudin-Gorskij "Das russische Zarenreich" in Farbe vor Augen führen. Und die NZZ stimmt ein in den einhelligen…

Dieser Reduktionismus hat seine eigene Süffigkeit

24.01.2013. Die ausgewählten Briefe von Samuel Beckett können getrost zu den Hauptwerken des irischen Autors gezählt werden, jubelt die Zeit. Die FAZ empfiehlt mit Nachdruck Marjana Gaponenkos Roman "Wer ist Martha?". Die NZZ freut sich über eine angemessene Ausgabe von Siegfried Kracauers wegweisender Studie "Von Caligari zu Hitler". Und die FR…

Bis zur Pedanterie gehende Präzision

23.01.2013. Unterschätzt die Komplexität des Gehirns nicht, rät die taz mit Felix Hasler den Neurowissenschaften. Die SZ vergleicht: die Ich-konforme und die nicht-Ich-konforme Welt von Robert Pfaller, die ungekürzten Kurzgeschichten und die gekürzten Kurzgeschichten von Raymond Carver sowie Gerhard Henschel und Walter Kempowski. Die FAZ folgt derweil Philipp Hübl und dem…

Archive des Geschwätz

22.01.2013. Als modernen Griot-Gesang empfiehlt die NZZ Patrice Nganangs Roman "Der Schatten des Sultans", der vom Hofe des Sultans Njoya erzählt. Die SZ dringt mit Alexis Jenni in die französischen Tabuzonen vor. Von Giovanni Tizians "Mafia AG" lernt sie, wie die Gotenlinie durchbrochen wurde. Ein nachhaltiges Leseerlebnis verspricht die FAZ mit…

Sieht auch gut aus

21.01.2013. Verblüffend mitteilsam erscheint der taz Samuel Beckett in seinen Briefen "Weitermachen ist mehr, als ich tun kann". Die SZ lässt sich von A.S. Byatts "Ragnarök" in die finsetre Welt der nordischen Gottheiten entführen. Gefesselt liest die FAZ Szilard Rubins ungarische Krimi aus den siebziger Jahren "Die Wolfsgrube". Sehr beeindruckt ist…

Kritik und Apotheose

19.01.2013. Als große Literatur und Modernismus in seiner besten Form feiert die NZZ Luiz Ruffatos Sãos Roman "Es waren viele Pferde" über den Moloch Sao Paulo. Die FAZ liest mit großer Freude Jonathan Franzens neue Essays "Weiter weg", die unter anderem von Liebe, Scheidung und Robinson Crusoe erzählen. Außerdem lauscht sie…

Singvögel und Wildbret im jeweils nächstgrößeren Tier

18.01.2013. Die FAZ freut sich über den neuerlichen Anlauf der Anderen Bibliothek, Dino Buzzatis Roman "Die Tatarenwüste" dem deutschsprachigen Publikum doch noch nahezubringen, und warnt vor Sinnkrisen bei Männern mittleren Alters. Dass sich in "Adriana läßt grüßen" mit Michael G. Fritz auch mal ein Autor ohne Migrationshintergrund ans Thema Heimatlosigkeit herantraut,…

So unwahrscheinlich das klingen mag

17.01.2013. Die Zeit ist ganz aus dem Häuschen über Wsewolod Petrows Novelle "Die Manon Lescaut von Turdej". Die FAZ begrüßt Jeffrey Yangs poetische Erschließung des Meeres und durchstreift in Marilynne Robinson "Haus ohne Halt" mit Huck Finns Schwester die Randzonen der Gesellschaft. Die NZZ macht sich Sorgen, dass "Der Symmetrielehrer" Andrej…

Von geradezu postmoderner Frechheit

16.01.2013. Auch 120 Jahre nach seinem Tod sind im Werk von Guy de Maupassant noch unübersetzte Schätze zu heben, meint die SZ und freut sich über zwei solche Trouvaillen: "Auf See" und "Dr. Gloss und die Seelenwanderung". Die NZZ flaniert mit Plutarch durch das antike Rom. Die FAZ klickt sich mit…

Abseitige Epiphanien

15.01.2013. Die FR attestiert Pola Kinskis Erinnerungen an ihre Kindheit und den verbrecherischen Vater hohe Glaubwürdigkeit und literarischen Rang. Voller Hochachtung schreibt die NZZ über Charles D'Ambrosios eigenwillig spirituelle Erzählungen "Museum für tote Fische". Die SZ feiert Gabriele Goettles Reportagen "Der Augenblick, in denen sie Bienenzüchterinnen, Ballerinas oder alte Kioskbesitzerinnen erzählen…

Freier Verkehrsraum des Geistes

14.01.2013. Die FAZ lobt Maaza Mengistes bewegenden Äthiopien-Roman "Unter den Augen des Löwen", der von der gescheiterten Revolution gegen Haile Selassie erzählt. Als eine Theorie der Logik menschlicher Kultur preist die SZ Volker Gerhardts Studie zur "Öffentlichkeit" und folgt der früheren Leistungsschwimmerin Leanne Shapton beim "Bahnen ziehen".

Das absurde Potenzial

12.01.2013. Fasziniert träumt in der NZZ Karlheinz Stierle mit Roberto Calasso den Traum Baudelaires. Außerdem geht's in der NZZ um Krieg in der Literatur - unter anderem bespricht sie Dalton Trumbos Klassiker "Und Johnny zog in den Krieg". Die FAZ geht mit Marica Bodrozic von Sarajevo nach Berlin. Die SZ verliebt…

Leichter zu lesen als zu glauben

11.01.2013. Die FAZ hat sich bestens amüsiert mit dem semifiktionalen Comic "Gringos Locos" von Yann und Olivier Schwartz über die Amerikareise der belgischen Comic-Zeichner Morris, André Franquin und Jijé (und hofft auf eine Fortsetzung über die Begegnung mit René Goscinny). Ebenfalls gelungen findet sie die Comic-Adaption von Mark Twains "Der geheimnisvolle…

Sätze wie Sitzfußball

10.01.2013. Lehrreich und heilsam findet die NZZ György Konráds zwanzig Essays "Über Juden". Das Ding ist kein Dingsbums, lernt die SZ aus Stefan Laubes Habilitationsschrift "Von der Reliquie zum Ding". In der Zeit arbeitet sich Clemens J. Setz an Jonathan Lethems "Bekenntnissen eines Tiefstaplers" ab. Und die FAZ begrüßt Heribert Schulz'…

Ein Zauberer, der Ernst macht mit dem Schreiben

09.01.2013. So einen Roman haben Sie noch nicht gelesen, verspricht die von Florjan Lipuš' Roman "Boštjans Flug" hellauf begeisterte FR. Ansonsten allerlei interessante Sachbücher: Die FAZ lernt von Yu Hua Neues über China, Shulamit Volkov bringt der NZZ Walther Rathenau näher; Jan Assmann erklärt der SZ "Die Zauberflöte" und die taz…