Zvi Yavetz

Tiberius

Der traurige Kaiser. Biographie
C. H. Beck Verlag, München 1999
ISBN 9783406452703
gebunden, 197 Seiten, 19,43 EUR

Klappentext

War Tiberius der verantwortungsbewußte Lenker und Gestalter des römischen Staates oder ein narzißtischer Tyrann, der nicht wenige seiner Gegner aus gekränkter Eitelkeit in politischen Prozessen verfolgen ließ? Zvi Yavetz zeichnet in seiner modernen und kritischen Tiberius-Biographie das Bild einer düsteren, zerrissenen Persönlichkeit.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 12.10.1999

Yavetz ist nicht der erste Tiberius-Biograf, der den römischen Kaiser von wissenschaftlich nicht haltbaren Klischees befreien will, bemerkt Marie-Theres Fögen. Dennoch hält sie diesen Band nicht für überflüssig, da die Lektüre den Leser zu dem Schluss kommen lasse, dass Tiberius sich überraschend wenig von heutigen Politikern unterscheide: ein durchschnittlicher Typ, politisch korrekt, gutwillig und gelegentlichen sexuellen Eskapaden nicht abgeneigt. Es bleibe wenig übrig von den Übertreibungen eines Tacitus, die das Tiberius-Bild lange Jahre geprägt hätten. Allerdings gibt Fögen zu bedenken, dass auch diese aktuellen Erkenntnisse über Tiberius wohl nur vorläufiger Natur seien.
Stichwörter