Viveca Sten

Tod in stiller Nacht

Thomas Andreassons sechster Fall
Cover: Tod in stiller Nacht
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2015
ISBN 9783462047356
Kartoniert, 400 Seiten, 14,99 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Die eisige Stille des friedlichen Weihnachtstages wird jäh gestört, als der leblose Körper einer Frau vor dem Hotel gefunden wird. Thomas Andreassons Ermittlungen zeigen, dass es sich bei dem Opfer um eine prominente Kriegsberichterstatterin handelt, die zahlreichen Morddrohungen ausgesetzt war. Fremdenfeindliche Zwischentöne und ein besonders professioneller Mörder machen den Fall für Thomas noch verzwickter. Da geschieht ein zweiter Mord...

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 13.05.2015

Beim Lesen von Viveca Stens neuen Krimi fühlt sich Elmar Krekeler in einen ruhigen Winterabend versetzt. Der Roman "Tod in stiller Nacht" spielt auf einer ländlichen Urlaubsinsel, auf der mitten in der Schneelandschaft eine Kriegsreporterin tot aufgefunden wird, fasst der Rezensent zusammen. Auf der Jagd nach dem Mörder gelinge der Autorin, die, wie Krekeler weiß, selbst auf einer kleinen Insel lebt, besonders gut, die familliären Zusammenhänge der Charaktäre zu beschreiben, den Leser in die Gepflogenheiten und Verstrickungen der Inselbewohner mitzunehmen und dabei eine trügerische Idylle zu erschaffen, die zugleich irritiert und bestätigt wird.
Stichwörter