Vincent Overeem

Misfit

Roman
Cover: Misfit
Berlin Verlag, Berlin 2010
ISBN 9783827008879
Gebunden, 237 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen von Christiane Kuby. Seit Wochen liegt brütende Hitze über der Stadt. Die Menschen sind träge, das Leben verläuft wie in Zeitlupe, und Kaat, die schöne Freundin des Ich-Erzählers, lungert nur noch, kaum verhüllt, auf dem Bett herum. Mit ihm schlafen will sie nicht mehr. Obwohl sie doch zuletzt nichts anderes im Kopf hatte. Nun stöhnt sie über die Hitze. Und vom Haus gegenüber spähen die Dachdecker ins Zimmer. Die schöne Kaat mit den feurigen Augen. Sie ist ihm ein Rätsel. Und je schärfer er sie beobachtet, desto undurchschaubarer wird sie. Hat Kaat eine Affäre mit Stadig, seinem gutaussehenden Vermieter, den sie doch angeblich nicht ausstehen kann? Und warum lehnt sie es ab, Fotos von seinem Bruder Krijn anzusehen? Während das Misstrauen des Erzählers wächst, beginnt man sich zu fragen, ob nicht auch er etwas verbirgt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.08.2010

So leicht und doch drängend hat Anja Hirsch selten dramatische Vergangenheit erzählt bekommen. Zudem schafft der "authentische" Ton, den auch Übersetzerin Christian Kuby treffe, eine "fesselnde" Nähe zum 18-jährigen Erzähler, die Hirsch sowohl dessen Liebesleid als auch dessen von einer monströsen Vaterfigur bestimmte Kindheit hautnah miterleben lässt. Spannend bleibt das Buch laut Hirsch nicht zuletzt dadurch, dass der Autor Vincent Overeem ein dunkles Geheimnis seiner Figuren bis gegen Ende der Geschichte bewahren kann.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter