Ulla Hahn

Gesammelte Gedichte

Cover: Gesammelte Gedichte
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2013
ISBN 9783421042200
Gebunden, 880 Seiten, 26,99 EUR

Klappentext

Dieser Band versammetl Gedichte von Ulla Hahn aus den vergangenen vier Jahrzehnten versammelt, ergänzt durch neue, bisher unveröffentlichte Texte. Die Melodien von Ulla Hahns Versen verfügen über unverwechselbare, eigenwillige Töne; ihre Rhythmen klingen lange nach in den Ohren begeisterter Leserinnen und Leser. Im offenen Spiel neuer und überlieferter Formen findet sie Worte für Liebe und Verzweiflung, Erinnern und Vergessen, Geschichte und Gegenwart. Die großen, ihre Lyrik bestimmenden Themen sind geblieben; der Blick der Dichterin ist weiter geworden, gelassener und freier zugleich. Vierzig Jahre Liebes- und Lebenslyrik, die bleibt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.2014

Kunst in Reinform begegnet Wulf Segebrecht in den "Gesammelten Gedichten" der Ulla Hahn. Als Belastungsprobe erscheint dem Rezensenten die Ausgabe nur insofern, als Hahns Gedichtbände immer eher schmal daherkamen. Nun also ein Kilo Lyrik, das vorläufige Gesamtwerk in chronologischer Folge, plus 5 unveröffentlichte haikuartige Gedichte. Auf letztere allerdings hat es Segebrecht nicht abgesehen. Er nimmt den Band als Dokumentation eines Dichterinnenlebens, seiner Anfänge und Entwicklungsstadien. Altes wiederlesend wird Segebrecht nostalgisch angesichts der damaligen Unbekümmertheit bei gleichzeitiger Formstrenge. Bei allen Wechseln der Temperatur erkennt er doch immer Hahns Eigenart als politische Dichterin, die durch Genderthemen, Gesellschaftskritik, Formenreichtum und Experimentierfreude besticht. Als Rekapitulation der Tradition und weiterführende Wederholung bezeichnet Segebrecht das Programm dieser großen Lyrikerin.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter