Thomas von Steinaecker, Barbara Yelin

Der Sommer ihres Lebens

Cover: Der Sommer ihres Lebens
Reprodukt Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783956401350
Gebunden, 80 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Die alte Gerda steht am Fenster des Seniorenheimsund schaut in die Sterne. Lange hat sie die Frage aufgeschoben, jetzt sucht sie eine Antwort darauf: Hatte sie ein glückliches Leben? Und während sie versucht, den Alltag im Heim zu meistern, denkt sie zurück, an ihre Jugend in den 1960er Jahren; ihre Begeisterung für ein Fach, in der sie als Frau schief angesehen wurde, die Astrophysik; die harte Wahl, die sie damals treffen musste, in jenem Sommer ihres Lebens: zwischen ihrer Liebe zu Peter und einer Karriere im Ausland… Der Sommer ihres Lebens ist die erste Zusammenarbeit zwischen der Zeichnerin Barbara Yelin und dem Schriftsteller Thomas von Steinaecker. Sie erzählen darin von Themen, die oft verdrängt werden: das Leben im Altenheim und die Frage, was das eigentlich ist, Glück.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 02.12.2017

Christoph Haas zeigt sich berührt von dem Ergebnis der Zusammenarbeit des Szenaristen Thomas von Steinaecker und der Zeichnerin Barbara Yelin. Der Comic über eine Frau im Altenheim, die sich an Kindheit und Jugend und eine aufgegebene Karriere als Astrophysikerin erinnert, ist für Haas bei aller Unaufgeregtheit der Handlung doch ein Ereignis. Für Haas liegt das an der klugen und eindringlichen Handlungsführung mit Rückblicken und Leitmotiven sowie an den "kunstvoll ungenauen" Zeichnungen mit ihrer komplexen Panelarchitektur.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 21.10.2017

Rezensent Christian Schlüter kanns nicht fassen. So ein großartiges Buch, so eine tolle Geschichte, und alles auf gerade mal 80 Seiten! Was die Zeichnerin Barbara Yelin mit ihrem Szenaristen Thomas von Steinaeckers zaubert, scheint Schlüter von großer Kunstfertigkeit, mitreißend, anrührend und klug. Die Geschichte einer alten Frau in einem Heim, die auf ihr Leben zurückblickt, scheint Schlüter groß gerade dadurch, dass hier nichts extra mit Bedeutung aufgeladen oder in einen Zusammenhang gestellt wird, sondern Erinnerung in Zeitsprüngen und Rückblenden arrangiert wird. Wie Yelin mit ihren Aquarellfarben Stimmungen einfängt, findet er beeindruckend.
Stichwörter