Thomas Uwer (Hg.)

Bitte bewahren Sie Ruhe

Leben im Feindrechtsstaat
Schriftenreihe der Strafverteidigervereinigungen, Berlin 2006
ISBN 9783980827560
Kartoniert, 383 Seiten, 28,00 EUR

Klappentext

Mit eine Vorwort von Jörg Arnold. Beiträge von Alesandro Aponte, David Cole, Stefan Ripplinger, Monika Frommel, Hauje Brunkhorst und anderen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 13.12.2006

Horst Meier wünscht diesem Buch viele Leser. Denn zum ersten Mal werde hier eine in Fachkreisen heftig geführte Debatte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Die siebzehn Beiträge des Sammelbandes enthalten nach dem Geschmack Meiers zwar immer noch zu viel Fachjargon und einen "Sack voller Fußnoten". Wer sich aber durchkämpft, den erwartet, verspricht der Rezensent, ein ganzer Strauß an Erkenntnissen. Alle formulieren eine Kritik am Feindstrafrecht, das Günther Jakobs geprägt hat, und in dem "prinzipiell Abweichenden" nicht die gleichen Rechte wie konformen Bürgern eingeräumt wird. Die Autoren des Sammelbandes legen laut Meier nun recht plausibel dar, dass bei einem derartigen Rechtsverständnis jeder der nächste sein könnte, dessen Rechte aufgrund einer Andersartigkeit eingeschränkt werden.