Thomas Nicklas

Charles de Gaulle

Held im demokratischen Zeitalter
Cover: Charles de Gaulle
Muster-Schmidt Verlag, Göttingen - Zürich 2000
ISBN 9783788101510
Taschenbuch, 135 Seiten, 10,63 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Detlef Junker.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 05.08.2000

Mit viel ironischer Distanz bewertet der Rezensent mit dem Kürzel "uha" diese Biografie über Charles de Gaulle, obwohl er dem Autor Detailtreue und ein gewisses erzählerisches Talent attestiert. Befremdet ist er von Nicklas` Pathos, der Ausdruck finde in einem Vokabular, das "der längst überwundenene historischen Epoche angehört, als die großen Staatsmänner noch Geschichte machten." Dieser Stil finde seine Entsprechung in einer konservativen Betrachtungsweise geschichtlicher Vorgänge. Der Rezensent vermisst einen "politisch-soziologischen" Blick auf de Gaulles Lebenswerk, gesteht Nicklas aber dennoch zu, dass es ihm gelingt, eine "gewisse Distanz" zu dem Objekt seiner Forschung zu wahren.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.2000

Gregor Schöllgen bezieht sich in seiner Rezension nur mit einem einzigen Satz direkt auf die vorliegende Biografie: Er findet sie "lesenswert". Ansonsten beschränkt er sich darauf, einige der politischen Stationen de Gaulles während des Zweiten Weltkriegs und des Algerien-Krieges Revue passieren zu lassen. Man kann als Leser wohl davon ausgehen, dass er etliche dieser Informationen aus der Biografie bezogen hat. Wo genau dies der Fall war und welches genau die Stärken des Buchs sind, bleibt jedoch das Geheimnis des Rezensenten.