Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Stefan Breuer

'Herrschaft' in der Soziologie Max Webers

Kultur- und sozialwissenschaftliche Studien 8
Cover: 'Herrschaft' in der Soziologie Max Webers
Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2011
ISBN 9783447066068
Broschiert, 277 Seiten, 58,00 EUR

Klappentext

Im Werk Max Webers steht "Herrschaft" an zentraler Stelle: als (mikro-)soziologischer Grundbegriff, der zur näheren Bestimmung und Abgrenzung sozialer Beziehungen dient; als (makro-)soziologischer Schlüsselbegriff, der Handlungsfelder wie Politik, Wirtschaft, Religion oder Recht verbindet; und nicht zuletzt als Idealtypus, der auf Organisationen und Institutionen bezogen ist. Stefan Breuer geht in seiner Untersuchung diesen verschiedenen Dimensionen anhand der drei Typen von legaler, traditionaler und charismatischer Herrschaft nach und vermittelt auf diese Weise einen Einblick in die Architektonik der Soziologie Max Webers. Zugleich wird deren empirische Relevanz im Lichte der neueren Forschung diskutiert.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 18.12.2012

Einen nicht eben bekannten Teil aus Max Webers Werk lässt sich Urs Hafner vom Politikwissenschaftler Stefan Breuer auseinandersetzen. Dass Breuer mit dem Buch seine eigene Arbeit von 1991 erneuert, stört Hafner nicht. Zu sehr scheint er fasziniert von Breuers Darstellung der Weberschen Herrschaftssoziologie anhand dreier Idealtypen, bei Weber namentlich die charismatische, die traditionale und die legale Herrschaft. Wie Breuer den Leser anleitet und wie Weber seine Gedanken entwickelt, findet Hafner dabei gleichermaßen beeindruckend.

Mehr Bücher aus dem Themengebiet

Stichwörter

Stefan Breuer

Stefan Breuer ist 1948 in Eisenach geboren und ist Soziologe. Stefan Breuer studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Mainz, München und Berlin. Zunächst lehrte er an der Hamburger ... mehr lesen

Weitere Bücher von Stefan Breuer

Stefan Breuer: Der charismatische Staat. Ursprünge und Frühformen staatlicher Herrschaft

Cover: Stefan Breuer. Der charismatische Staat - Ursprünge und Frühformen staatlicher Herrschaft. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2014.
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2014.
Stefan Breuer beschäftigt sich mit der Grundfrage, aus welchen prähistorischen Frühformen sich staatliche Herrschaft entwickelte. Auf Grundlage von Erkenntnissen der Ethnologie, Archäologie, Geschichte … mehr lesen

Stefan Breuer: Carl Schmitt im Kontext. Intellektuellenpolitik in der Weimarer Republik

Cover: Stefan Breuer. Carl Schmitt im Kontext - Intellektuellenpolitik in der Weimarer Republik. Akademie Verlag, 2012.
Akademie Verlag, Berlin 2012.
Carl Schmitt verfügt heute über eine so breite und stets wachsende internationale Leserschaft wie kein anderer deutscher Staatsrechtslehrer des vergangenen Jahrhunderts. Sein Werk wird dabei freilich meist … mehr lesen

Alle Bücher von Stefan Breuer

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Navid Kermani: Einbruch der Wirklichkeit. Auf dem Flüchtlingstreck durch Europa

Cover: Navid Kermani. Einbruch der Wirklichkeit - Auf dem Flüchtlingstreck durch Europa. C. H. Beck Verlag, 2016.
C. H. Beck Verlag, München 2016.
Mit 12 Fotografien von Moises Saman und 1 Karte. Zu Fuß, in Bussen, Gefängniswagen oder Sonderzügen zieht ein langer Flüchtlingstreck von der griechischen Insel Lesbos in Richtung Deutschland.… … mehr lesen

Dirk Koch: Der ambulante Schlachthof . oder Wie man Politiker wieder das fürchten lehrt. Die letzen Geheimnisse der Bundesrepublik

Cover: Dirk Koch. Der ambulante Schlachthof  - oder Wie man Politiker wieder das fürchten lehrt. Die letzen Geheimnisse der Bundesrepublik. Westend Verlag, 2016.
Westend Verlag, Frankfurt am Main 2016.
Schmidt, Brandt, Augstein, Prinz Charles, Lambsdorff, Strauß, Barzel und Co. Spiegel-Journalist Dirk Koch, der die Flick-Affäre aufdeckte, plaudert aus dem Nähkästchen und liest seinen heutigen Kollegen … mehr lesen

Udo Wengst: Theodor Eschenburg. Biographie einer politischen Leitfigur 1904-1999

Cover: Udo Wengst. Theodor Eschenburg - Biographie einer politischen Leitfigur 1904-1999. Walter de Gruyter Verlag, 2015.
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2015.
Theodor Eschenburg hat in den Jahrzehnten nach 1955 als "Wächter der Institutionen" und "Lehrer der Demokratie" große Anerkennung gefunden. Seit 2011 ist jedoch seine Tätigkeit im Dritten Reich… … mehr lesen

Jürgen Kaube: Im Reformhaus. Zur Krise des Bildungssystems

Cover: Jürgen Kaube. Im Reformhaus - Zur Krise des Bildungssystems. zu Klampen Verlag, 2015.
zu Klampen Verlag, Springe 2015.
Die deutsche Bildungspolitik glänzt durch Kurzatmigkeit und Reformeifer. Kaum ein Jahr vergeht, ohne dass die Kultusministerien umfangreiche Richtlinien und Erlässe verabschieden und deren prompte Umsetzung … mehr lesen

Ernst Troeltsch: Spectator-Briefe und Berliner Briefe (1919-1922). Kritische Gesamtausgabe Band 14

Cover: Ernst Troeltsch. Spectator-Briefe und Berliner Briefe (1919-1922) - Kritische Gesamtausgabe Band 14. Walter de Gruyter Verlag, 2015.
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2015.
Herausgegeben von Gangolf Hübinger in Zusammenarbeit mit Nikolai Wehrs. In insgesamt 56 "Briefen" kommentiert der Theologe und Politiker Ernst Troeltsch zwischen Februar 1919 und November 1922 eindringlich … mehr lesen

Archiv: Buchautoren