Scott Westerfeld

Afterworlds

Die Welten zwischen uns (Ab 14 Jahre)
Cover: Afterworlds
Sauerländer Verlag, Düsseldorf 2015
ISBN 9783737352222
Gebunden, 704 Seiten, 22,99 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Angela Stein. Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt 'Afterworlds' führt. Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Mann mit der sanfte Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.02.2016

Dietmar Dath anerkennt die Arbeit "zum Quadrat", die sich Scott Westerfeld mit seinem Jugendbuch macht, wenn er sich in das Denken eines weiblichen Teenagers versetzt, der sich einen Roman über einen weiblichen Teenager ausdenkt. Wenn das "Zopfgeflecht" aus Zitaten und Einschüben dem Rezensenten auch noch Spaß macht, ist das umso erstaunlicher. Spaß bedeutet hier für Dath allerdings vor allem, einen Begriff zu bekommen vom Sorgen und Scheitern der Figur und von den Möglichkeitsräumen der Literatur. Letztere eröffnet der Autor laut Dath sogar mit besonderem Sinn für die Zwischenräume zwischen Erleben und Schreiben, ja mit einer den Rezensenten an Calvino oder Borges erinnernden Kraft, die unterschiedliche Texte so zu verbinden vermag, dass es scheint, als entsprängen sie keiner einzelnen Autoreninstanz, sondern der sprachlichen Fantasie selbst.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet