Samanta Schweblin

Sieben leere Häuser

Erzählungen
Cover: Sieben leere Häuser
Suhrkamp Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783518428047
Gebunden, 150 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Aus dem Spanischen von Marianne Gareis. Eine Frau kehrt in ihr ehemaliges Zuhause zurück, um ihre Kinder mitzunehmen, doch die sind verschwunden und stattdessen sieht sie die Eltern ihres Exmanns im Garten tanzen, nackt und kreischend wie wilde Tiere. Ein Mann und seine Tochter durchstreifen die Nachbarschaft, brechen in Häuser ein und stehlen persönliche Gegenstände, und als sie schließlich gefasst werden, eskaliert die Situation in unvorstellbarer Weise. Eine alte Frau wird von ihren Nachbarn auf perfide Weise bedroht - oder hat sie gar keine Nachbarn mehr? "Sieben leere Häuser" seziert unsere Ängste und die kollektiven Alpträume unserer Zeit und lässt uns an dem zweifeln, was wir Normalität nennen.
Stichwörter