Salah Naoura

Chris, der größte Retter aller Zeiten

Roman (ab 11 Jahre)
Cover: Chris, der größte Retter aller Zeiten
Beltz und Gelberg Verlag, Weinheim 2015
ISBN 9783407811981
Gebunden, 188 Seiten, 12,95 EUR

Klappentext

Chris, der in Berlin in die 6. Klasse geht, ist ein ungewöhnlicher Junge. Sein Ruf als Lebensretter eilt ihm weit voraus. Doch während er versucht, dem unnahbaren Titus zu helfen, wird vor allem eines klar: Chris selbst ist in großer Not. In seiner Familie gibt es ein dunkles Geheimnis, verborgen in einem Rosenbeet, wo früher einmal ein Gartenteich war. Salah Naoura versteht es meisterhaft, lakonisch und komisch zu erzählen, wie nah Glück und Unglück manchmal beieinander liegen.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 05.12.2015

Susanne Gaschke mag die märchenhaft symmetrische und happy endende Story in Salah Naouras Kinderroman. Die Geschichte eines kindlichen Retters vor dem Herrn (von Spinnen, Trauben, Mitschülern), der allerdings einen Sackvoll eigene Probleme hat, scheint Gaschke mit der Intuition eines Konfliktforschers erzählt. Wenn Naoura neue Figuren und Wendungen einbaut, staunt Gaschke über die sprachliche und kompositorische Souveränität des Autors, der sie hierin an Andreas Steinhöfel oder Sue Townsend erinnert. Allerdings vermisst sie ein wenig das Absurde und das Widersprüchliche an der hier abgebildeten Realität. Unvergessliche Geschichten gehen anders, meint sie.
Stichwörter