Rene Bondt

Drei Titel - eine Idee

150 Jahre Zürcher Oberländer Pressegeschichte
Zürcher Oberland Buchverlag, Wetzikon 2002
ISBN 9783859812079
Einband unbekannt, 264 Seiten, 23,85 EUR

Klappentext

"Drei Titel - eine Idee" ist ein fülliges Nachschlage- und Lesebuch, dessen Inhalt dem quellenkritischen Urteil des Historikers Stand hält. Zugleich ist der Band ein Schaubuch: Sein Illustrationsmaterial aus dem Anzeigenteil von 150 Zeitungsjahrgängen spürt dem Stilwandel auf eindrückliche Weise nach.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 23.04.2002

Der mit "cn" zeichnende Rezensent zeigt sich recht angetan von René Bondts "reich illustriertem Jubiläumsband". Der Rezensent sieht darin nicht nur 150 Jahre Zürcher Oberländer Pressegeschichte "auf ebenso erhellende wie unterhaltsame Art" dargestellt, sondern auch einen interessanten Beitrag zur Mentalitätsgeschichte der Region. Er bescheinigt dem Autor ein "gutes Auge" für Skurriles, Trauriges und Empörendes. So hat er in Bondts Werk eine ganze Reihe von Beispielen "journalistischer Keulenschläge" gefunden, "die heute sogar hartgesottene Boulevard-Profis vor Neid erblassen lassen würden". Auch um saubere Recherche, berichtet der Rezensent, hätten sich die Oberländer Presse-Pioniere "keinen Deut gekümmert". Neben vielen amüsanten Beispielen, die "ebenso viel über die schreibende Zunft wie über deren Leserschaft verraten", schildert Bondt nach Einschätzung des Rezensenten anschaulich, wie sich die Entwicklung der Schweiz vom losen Staatenbund zum Bundesstaat auf die damaligen Presseerzeugnisse auswirkte und zur Geburt der politischen Meinungspresse führte.