Rem Koolhaas

Content

Cover: Content
Taschen Verlag, Köln 2004
ISBN 9783822830703
Kartoniert, 544 Seiten, 9,90 EUR

Klappentext

This book takes place at the cusp of the 20th and 21st centuries, in the pre- and post-September 11th world. It is a singular product of its time, packed full of words and images portraying the architectural projects and metaphysical mechanics that have defined Rem Koolhas's OMA-AMO firm over the past seven years. In the format of a small, thick magazine, this "book" is more of an anti-book, an informal tribute the ephemeral world we inhabit. Focusing on the theme "Go East," this visual journey follows OMA-AMO from San Francisco to Tokyo, traversing our massive and turbulent planet in search of "an opportunity to realize the visions that make remaining at home torturous."

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 26.02.2004

Roman Hollenstein ist von diesem Buch des niederländischen Architekten Rem Koolhaas, das in Format und Aufmachung an ein zu dick geratenes Lifestyle-Magazin erinnert, ziemlich beeindruckt und hält es für "höchst kultverdächtig". Der Eindruck einer "schwindelerregend aggressiven Welt", den das Werk evoziert, wird durch die grell-bunten Illustrationen noch verstärkt, meint der ziemlich überwältigte Rezensent, den es freut, dass neben dem "bizarren architektonisch-politischen Diskurs", den Koolhaas entwickelt, auch die Gebäude und Projekte des Architekten und seines Büros OMA in einem kleinen Werkverzeichnis, als Einzelpräsentationen und in einem chronologischen Abriss enthalten sind. Hollenstein ist zudem begeistert von der "Dichte" mit der das Buch die ganze komplexe Welt des architektonischen und stadtplanerischen Bauens und Planens vor Augen führt und es ringt ihm einige Bewunderung ab, dass der "vielbeschäftigte" Architekt dies noch neben seinen vielen Projekten zuwege gebracht hat. Auch die "provozierend chaotische Form" des Bandes, in dem es Koolhaas, wie der Rezensent betont, dennoch gelingt, das komplexe Material "geistig zu verdauen", begeistert ihn nachhaltig. Neben der geradezu "halluzinatorischen Fülle von Assoziationen", die das Buch hervorruft, bietet es jede Menge "Anregung und Information", schwärmt der Rezensent.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet