Politische Parteien in Frankreich und Deutschland

Späte Kinder des Verfassungsstaates
Cover: Politische Parteien in Frankreich und Deutschland
Nomos Verlag, Baden-Baden 2015
ISBN 9783832947590
Kartoniert, 203 Seiten, 39,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Ulrich von Alemann, Martin Morlok und Sebastian Roßner. Welches ist die rechtliche, politische und allgemein gesellschaftliche Bedeutung der politischen Parteien in Deutschland und in Frankreich? Die in dem Band vereinten Beiträge befassen sich sowohl mit historischen Aspekten, berichten vom Stand der Entwicklung des Parteienrechts, fassen die tatsächliche Bedeutung der Parteien für das politische System ins Auge und widmen sich besonders der stets heiklen Frage der Parteienfinanzierung.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.02.2016

Wirkt anregend zu weiterer Diskussion, meint Wolfgang Jäger zu dem von Ulrich von Alemann, Martin Morlok und Sebastian Roßner herausgegebenen, auf eine Tagung von 2008/09 zurückgehenden Sammelband mit vergleichenden Beiträgen zu den politischen Systemen in Frankreich und Deutschland. Vor allem geht es um Verfassungsfragen und Parteienfinanzierung, weiß Jäger, der als politisch wichtigsten Beitrag Klaus von Beymes Text über die Funktionen der Parteien in der Bundesrepublik ausmacht. Dass die den Texten folgenden Debattenbeiträge für die Edition keine sprachliche und inhaltliche Glättung erfahren haben, bedauert er. Als Einstieg in den Vergleich von Regierungssystemen findet er den Band dennoch sehr brauchbar.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de