Peter Schünemann

Dunkles Bild

Drei Erzählungen und ein Essay
Cover: Dunkles Bild
Carl Hanser Verlag, München 2005
ISBN 9783446206847
Gebunden, 120 Seiten, 14,90 EUR

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 24.06.2006

Nicht satt lesen konnte sich Rezensent Lothar Müller an diesen literarischen Essays, deren Autor Peter Schünemann er für seine Gabe preist, den Ton "ferngerückter Sprachschichten" wieder hörbar zu machen. Ein Text des Buches ist Müller zufolge Wolfgang Koeppen gewidmet, lässt sich aber aus seiner Sicht auch als Selbstauskunft Schünemanns lesen. Die beiden anderen Texte spürten, so Müller, Georg Büchner nach, wobei die Erzählung "Zwieland. Eine Büchner-Suite" über Büchners Totenlager im Zürich des Jahres 1837 für ihn das "grandiose Zentrum des Buches" bildet. Diese literarische Suite ist, wie Müller fast ehrfurchtsvoll feststellt, auf Augenhöhe mit ihrem Gegenstand, weil sie "noch einmal die Sprachschichten durchpflügt, die von Büchner ausgehen" und dabei gleichzeitig das Echo festhält, welches er in der Moderne gefunden hat.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter