Pawel Salzman

Die Welpen

Roman
Cover: Die Welpen
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2016
ISBN 9783957573308
Gebunden, 456 Seiten, 30,00 EUR

Klappentext

Aus dem Russischen von Christiane Körner. Mitarbeit: Oleg Jurjew. Das Leben der Menschen aus der Perspektive zweier junger Hunde: In überscharfen Szenen schildert "Die Welpen" das Russland der Bürger- und Zwischenkriegszeit von den ostsibirischen Wäldern über die moldawischen Melonenfelder bis zum Brennpunkt Leningrad. Gespiegelt im Blick der unschuldigen Welpen fliehen, leiden, rauben und töten die getriebenen Romanfiguren, deren Wege sich in den Wirren der Zeit zufällig kreuzen. Die jungen Hunde als Beobachter lassen die Unmenschlichkeit der Ereignisse in noch grellerem Licht erscheinen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.04.2017

Kerstin Holm erkennt das Spiegelbild gleich vieler Umbruchsepochen in Pawel Salzmans hier, wie die Rezensentin findet, in kongenialer Übersetzung durch Christiane Körner zu entdeckendem "Kriegsroman". Wie der Autor die schmerzhaften Erfahrungen des 20. Jahrhunderts aus Sicht von Tieren schildert und in eine "filmisch übergenaue" Sprache fasst, findet Holm stark und in der Ausführung meisterhaft. Mensch und Tier als Gesamtnatur auf der Suche nach Nahrung und Liebe, das scheint der Rezensent einzuleuchten.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de