Paul Verlaine

Oeuvres libres - Die 39 letzten Gedichte

Wolfbach Verlag, Zürich 2006
ISBN 9783952305706
Paperback, 136 Seiten, 23,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Serge Ehrensperger.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 22.07.2006

Keineswegs überzeugt ist der "ld." zeichnende Rezensent von Serge Ehrenspergers Übertragung von Verlaines späten erotischen Dichtungen. Eine Übersetzung von Verlaines Versen hält er für schwierig, weil seine Gedichte durch eine leichtfüßige Verbindung einfacher Aussagen mit vollkommenen sprachlichen Formen glänzen. Das gilt seines Erachtens besonders für Verlaines erotische Gedichte, die nur deshalb nicht als Pornografie zu werten seien, weil der Dichter seine Bekenntniswut durch Formkunst adle. Er hält die Übersetzung gerade in diesem Punkt für misslungen, weil sie die Zügelung des Originals völlig vermissen lässt. Ein Bemühen Ehrenspergers, dem Kunstanspruch Verlaines gerecht zu werden, kann der Rezensent beim besten Willen nicht erkennen.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet