Patrice Nganang

Zeit der Pflaumen

Roman
Cover: Zeit der Pflaumen
Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2014
ISBN 9783779505013
Gebunden, 443 Seiten, 26,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Gudrun und Otto Honke. Der Roman "Zeit der Pflaumen" setzt im August 1940 ein, als für Kamerun der Zweite Weltkrieg beginnt. Als sein Beben das Land im Zentrum Afrikas erschüttert und das Leben der Menschen tiefgreifend verändert. An verschiedenen Schauplätzen verfolgt der Roman das turbulente Schicksal der Bewohner des Dorfes Edea im Süden Kameruns. Da ist zum einen die abenteuerlich-absurde Geschichte von vier jungen Männern, die sich als Soldaten von der französischen Armee anwerben lassen und im Wüstenkrieg gegen Italiener und Deutsche als Kanonenfutter verheizt werden. Zum anderen das wechselhafte Schicksal dreier Freunde, ihrer Frauen und Familien, deren Alltag heimgesucht wird von Gewalt und Verlust und in dem doch auch fortlebt, was immer war: Lebenslust, Erotik, Freundschaft und das Weiterspinnen der eigenen Träume.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 25.11.2014

Gern nimmt Almut Seiler-Dietrich das Angebot des Schriftstellers und Historikers Patrice Nganang an, Afrika, genauer gesagt Kamerun, kennenzulernen. Wenn der Autor in diesem zweiten voluminösen Band seiner Roman-Trilogie über die Geschichte Kameruns den Leser in die Zeit des Zweiten Weltkriegs führt, als de Gaulle die sogenannten "Senegalschützen" wiederum wie ein Kolonialherr rekrutierte, spürt die Rezensentin das Ansinnen, all diejenigen sichtbar zu machen, über die die Geschichte bis heute hinweg gegangen ist. Mittel dazu und zugleich Thema in diesem Buch ist die Poesie, wie Seiler-Dietrich feststellt, eine Sprache, die der Autor mal lakonisch brutal, dann wieder spielerisch-ironisch zu handhaben weiß, wie die Rezensentin anerkennend schreibt, auch wenn die Übersetzung ihr gelegentlich zu eng an der französischen Syntax bleibt.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet