Pat van Beirs, Jean-Claude van Rijckeghem

Galgenmädchen

(Ab 14 Jahre)
Cover: Galgenmädchen
Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2014
ISBN 9783836954631
Gebunden, 496 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler. Antwerpen 1582. Die 14-jährige Beutelschneiderin Gitte Niemandstochter hat schon die Schlinge um den Hals, als sie in letzter Minute dem Galgen entkommt. Statt des sicheren Todes erwartet sie eine Seereise nach Sevilla, wo sie für den Prinzen von Oranien spionieren und die strategisch wertvollen Seekarten stehlen soll. Die Niederlande liegen mit Spanien im Krieg, und Gittes mysteriöse Herkunft als angebliche Bastardtochter eines spanischen Herzogs soll ihr bei ihrer Rolle als Spionin helfen. Tatsächlich schafft sie es in die Familie des Herzogs aufgenommen zu werden. Doch ihre Doppelrolle als Spionin und Tochter bringt sie zunehmend in Bedrängnis, umso mehr, als sie sich in einen Schützling des Herzogs verliebt

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.10.2014

Neben einer sympathischen Heldin, die dem Galgen entkommt und zur Spionin der Flamen im Kampf gegen Spanien wird, hat der Band aus der Feder bzw. dem Pinsel des belgischen Duos Jean-Claude van Rijckeghem und Patrick van Beirs für Rezensentin Silja von Rauchhaupt eine lebendige Erzählweise und jede Menge historische Details zu bieten. Sinnlich erfahrbar wird für die Rezensentin etwa der Galgenberg oder ein Jahrmarktbesuch, der sie an die alten holländischen Meister erinnert.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter