Paolo Sorrentino

Ragazzi, was habe ich verpasst?

Roman
Cover: Ragazzi, was habe ich verpasst?
Aufbau Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783351033606
Gebunden, 366 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Aus dem Italienischen von Christian Försch. Der Schlagersänger Tony Pagoda ist der Archetyp des Italieners: sympathisches Großmaul, Womanizer und hemmungsloser Hedonist, dabei ein Quell ebenso simpler wie komplexer Lebensweisheiten, die er zu jeder Gelegenheit mit trockenem neapolitanischem Mutterwitz von sich gibt. Doch nach zwanzig rauschhaften Jahren des Erfolgs bricht er alle Brücken ab und zieht sich nach Brasilien zurück. Bis nach weiteren zwei Jahrzehnten fast mönchischen Daseins der Abgeordnete Fabio mit einem Helikopter auf seinem Dach landet, um ihn nach Italien zurückzuholen, weil Pagoda in der Silvesternacht für ihn singen soll.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 11.07.2012

Schön durchtrieben findet Anna Bordel den Witz, mit dem Paolo Sorrentino, Regisseur der Filme "Il Divo" und "Cheyenne", in seinem Romandebüt von Neapel und dem Großmaul Tony Pagoda erzählt. Tony, so erfahren wir, setzt all seinen Ehrgeiz daran, bei den richtigen Leuten gut auszusehen; wenn andere Menschen kommunizieren, macht Tony gute Figur und gibt seine Lebensweisheiten über die Mafia, Frauen und Koks zum Besten. Und während Tony irgendwann ausgelaugt von diesem "Endlostheater" nach Brasilien auswandert, kann Rezensentin Bordel gar nicht genug bekommen von diesem Aufschneider, seinen zynischen Sprüchen und Kommentaren in Superlativen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter