P.G. Wodehouse

SOS, Jeeves!

Roman
Cover: SOS, Jeeves!
Edition Epoca, Zürich 2003
ISBN 9783905513301
Gebunden, 224 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Thomas Schlachter. Kaum kommt Bertram Wooster in Totleigh Towers an, sieht er sich in einen Strudel des Grauens und Schreckens gerissen. Zu den Anwesenden gehören nämlich der blutrünstige Hobbydiktator Roderick Spode, der beißwütige Scotchterrier Bartholomew und die gefühlsduselige Madeline Bassett, die sich nach einem Zwist mit ihrem Verlobten, dem Molchzüchter Gussie Fink-Nottle, in Berties Arme zu werfen droht. Wenn da nicht Jeeves wäre ... Neben den Unwägbarkeiten der Liebe behandelt P. G. Wodehouse in diesem Roman auch so brisante Themen wie den Fluch eines exzessiv praktizierten Vegetarismus oder die Segnungen solider Rugbykenntnisse.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 07.01.2004

Thomas Hermann fühlt sich von P. G. Wodehouses skurrilem englischen Humor richtig gut unterhalten: "Regelmäßige Zufuhr von Vitamin H fördert schließlich die Gesundheit, weshalb Wodehouses Bücher eigentlich als krankenkassenpflichtig erklärt werden müssten". Wie Hermann die Taten von Wodehouses Protagonisten in seiner Rezension wiedergibt, klingt das auf jeden Fall nach unterhaltsamen Klamauk. Auch mit der Übersetzung von Thomas Schlachter ist er sehr zufrieden. Trotzdem ärgert der Rezensent sich ein bisschen über die Veröffentlichungspolitik des Verlages. Obwohl Hermann einsieht, dass aus Wodehouses großem Werk eine Auswahl getroffen werden muss - schon allein aus wirtschaftlichen Gründen - sollte diese Auswahl doch wenigstens in einer sinnvollen Reihefolge stehen. So kann der Leser wenigstens dann die "zahlreichen Verweisen auf frühere Episoden" goutieren: "Auch wenn eine Kenntnis des Kontextes nicht Voraussetzung für das Verständnis ist, so fügt sie dem Lesegenuss eine weitere Dimension hinzu".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet