Ordo

Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft. Band 54
Lucius und Lucius, Stuttgart 2003
ISBN 9783828202467
Gebunden, 468 Seiten, 76,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Hans Otto Lenel, Helmut Gröner, Walter Hamm, Ernst Heuss, Erich Hoppmann, Wolfgang Kerber, Martin Leschke, Ernst-Joachim Mestmäcker, Wernhard Möschel, Josef Molsberger, Peter Oberender, Razeen Sally, Alfred Schüller, Viktor Vanberg, Christian Watrin und Hans Willgerodt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.04.2004

Klaus Peter Krause empfiehlt diesen Band den gesetzgebenden Politikern: sie könnten ihn als "profunden Ratgeber" für ihre Arbeit nutzen, "ohne dass horrende Beraterhonorare fällig würden". In sechzehn Beiträgen, berichtet der Rezensent, werden hier die verschiedensten gesellschaftlichen Fehlentwicklungen ergründet, aufgezeigt, welche Folgen sie haben, und Therapien empfohlen. So geht es, wie man erfährt, unter anderem um eine "effiziente Arbeitslosenversicherung", um Möglichkeiten, Kinderarbeit einzudämmen und die Frage, ob hinsichtlich des Dopings im Hochleistungssport staatlicher Handlungsbedarf besteht. Besonders ausführlich und zustimmend berichtet der Rezensent von dem Beitrag von Peter Oberender und Jochen Fleischmann zu den Problemen der heutigen Hochschulausbildung. Nötig sind zu ihrer Behebung nach Ansicht der Autoren, wie man erfährt, vor allem eine weitgehende Autonomie für die Hochschulen bei der Auswahl ihrer Studenten, Studiengebühren und die Marktöffnung für private Hochschulen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de