Oliver Jeffers

Hier sind wir

Anleitung zum Leben auf der Erde. (Ab 4 Jahre)
Cover: Hier sind wir
NordSüd Verlag, Zürich 2018
ISBN 9783314104534
Gebunden, 48 Seiten, 16,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Anna Schaub. Wie erkläre ich einem Kind die Welt in ihrer ganzen Vielfalt? Dass es Berge und Seen gibt, aber auch Wüste? Dass kein Mensch wie der andere ist, und dass wir doch alle die gleichen Bedürfnisse haben. Oliver Jeffers macht seinem Sohn die Welt begreifbar. Denn letztlich ist unser Fortbestehen in unserer Verantwortung.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 05.09.2018

Bezaubernd findet Rezensentin Manuela Kalbermatten diese "Anleitung zum Leben auf der Erde", von der man lerne, sich als "Teil eines großen Ganzen" zu begreifen. Der in New York lebende australisch-irische Künstler Oliver Jeffers zeigt seinem neugeborenen Kind mit diesem Buch die Welt, und geradezu berauschend findet die Rezensentin die Vielfalt der von Jeffers erkundeten Zusammenhänge. Kalbermatten gefällt auch, dass sich in Jeffers Poetik die Welt im Detail offenbart, so wie das Sonnensystem im Mobile, aber auch in den Gesprächen mit anderen Menschen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.08.2018

Fridtjof Küchemann empfiehlt das Bilderbuch des australisch-irischen Illustrators Oliver Jeffers weniger dem Säugling, dem der Autor es in seiner überschäumenden Vaterfreude widmet, als Kleinkindern und Erwachsenen im ersten Elternglück. Wie ein Vater seinem eben erst geborenen Kind die Welt erklärt, überwältigt den Rezensenten schon durch die schiere Fülle: Da ist von Sonnensystemen die Rede, vom Mars, von Land und Meer und Himmel. Jeffers Akribie, Lakonie und Bildideen faszinieren Küchemann gleichermaßen. Ein Buch, in dem sich viele frischgebackene Eltern wiederfinden werden, versichert der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 02.08.2018

Nur knapp fünfzig Seiten braucht Oliver Jeffers, um Kindern eine "Anleitung zum Leben auf der Erde" mitzugeben, staunt Rezensentin Katrin Hörnlein. Beiläufig, mitunter schlicht verpacke er tiefe Wahrheiten, erzählt die Kritikerin, die hier etwa vom Sonnensystem, von Mensch und Tier, Tag und Nacht, Land und Wasser liest. Vor allem aber bewundert sie Jeffers' leuchtend-liebevolle Illustrationen, in die sie am liebsten sofort eintauchen möchte.
Stichwörter