Mira Bartók

Der Wunderling

(Ab 10 Jahre)
Cover: Der Wunderling
Aladin Verlag, Hamburg 2017
ISBN 9783848920853
Gebunden, 480 Seiten, 16,95 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Sabine Schulte. Bekannt als Nummer Dreizehn lebt eine einohrige, schüchterne Kreatur - halb Fuchs, halb Mensch - im Heim für Missratene Wesen. Unter dem grausamen Regime der Heimleiterin Miss Carbunkle muss Nummer Dreizehn endlose Schikanen über sich ergehen lassen. Doch er hütet ein Geheimnis, dessen wahre Ausmaße ihm erst bewusst werden, als er sich mit dem Vogel Trixi anfreundet. Er hört Geräusche, die kein anderer wahrnimmt - wie Mäuse in den Wänden flüstern, Bienen Nektar schlürfen und meilenweit entfernten Vogelgesang. Mit Trixis Hilfe entkommt er dem Waisenhaus und macht sich auf den Weg in die große weiße Stadt. Und mit jedem Schritt der Reise erkennt er, dass nur seine Begabung eine Katastrophe verhindern kann. Denn nur er ist der Wunderling.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.12.2017

Rezensent Fridtjof Küchemann zeigt sich enttäuscht von Mira Bartoks Wunderling-Geschichte. Fantasy ohne viel Erfindungsreichtum, meint er, auch wenn sich die Kulissen und Charaktere eigentlich sehen lassen können, wie er schreibt. Leider erzählt die Autorin für sein Empfinden allzu nachlässig, gestaltet die Figuren einfältig und blutleer aus und lässt es bei den Schilderungen an Sorgfalt fehlen. Statt suggestivem Können nur Kitsch und Grobheit, schimpft Küchemann.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de