Michael Schelenz

Schimpfen und Flirten auf Latein

Cover: Schimpfen und Flirten auf Latein
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783821856902
Kartoniert, 96 Seiten, 6,95 EUR

Klappentext

Ob beim heißen Flirten (Spectantem specta! - Schau mir in die Augen, Kleines!) oder beim eiskalten Abservieren (Domum te remitto! - Mach, dass du nach Hause kommst!), beim Lästern oder beim Beschimpfen unter der Gürtellinie - Latein eignet sich hervorragend, um auf hohem Niveau stilvoll und doch direkt zu sagen, was man denkt! Denn von den Römern kann man sich eine Menge abgucken: Sie waren Lebemänner, haben gefeiert, geliebt, geflirtet und geflucht - und das alles nicht zu knapp ... Die besten Sprüche, die witzigsten Übersetzungen und alle notwendigen Vokabeln - deftige Unterhaltung auf klassischem Niveau!

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.12.2008

Latein lebenspraktisch? Stefana Sabin scheint ein bisschen skeptisch zu sein, wenn Michael Schelenz ihr statt trockener Grammatik durchaus freie, dafür aber um so frechere Übersetzungsvorschläge umgangssprachlicher Redewendungen anbietet und damit das neuerdings überall zu hörende "Latin is beautiful" anstimmt. Den von Schelenz unterstellten Gegenwartsbezug des Lateinischen kann Sabin offenbar nicht ohne weiteres erkennen. Ob der tiefere Sinn des Bandes, mit Latein das kulturelle Selbstverständnis zu stärken, sich auf die Weise erfüllt, wagt die Rezensentin nicht zu prophezeien.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet