Jakob Bidermann

Bibliotheca Suevica. Band 1: Cosmarchia sive mundi respublica

Desumpta ex Parabola Barlaami, quam Josaphato dedit in exemplum de Bonis in Caelum praemittendis, Ex S. Ioanne Damasceno in Vita Barlaami et Iosaphati, c.14. Lateinisch-Deutsch
Edition Isele, Konstanz/Eggingen 2002
ISBN 9783861422594
Gebunden, 143 Seiten, 15,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben, kommentiert und aus dem Lateinischen übersetzt von Christian Sinn. Mit 54 Abbildungen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.05.2003

Joachim Kalka ist beeindruckt, nicht nur vom hohen Ziel, das sich die Herausgeber der "Bibliotheca Suevica" gestellt haben, sondern auch von der Umsetzung in den ersten vier Bänden. Eine vergessene kulturelle Landschaft soll mit der "schwäbischen Bibliothek" neu erschaffen werden; nicht allein rare, sondern ästhetisch und inhaltlich relevante handschriftliche oder längst nicht mehr zugängliche Texte aus dem Zeitraum vom 16. bis zum 19. Jahrhundert sollen eine literarische Tradition neu begründen. Die Bände 1 bis 4, informiert Kalka, stammen aus der Zeit des Barock. Zwei von ihnen sind Sammlungen von Kirchenliedern und liefern Kalka zufolge "mehr als marginale Beispiele von Barocklyrik", nämlich einen Bestand verschiedener Textstrategien und Beispiele "einer fernen poetischen Praxis". Besonders interessiert hat den Rezensenten der Band Nummer 2, der Briefe eines Jesuitenpaters enthält, die aus einer Mission im Amazonasgebiet des frühen 18. Jahrhunderts berichten - dicht gedrängte, "fesselnd-beklemmende Lektüre" über Bekehrung, Sklaverei und den europäischen Blick auf die "Eingeborenen". Band 1 ist eine "staatsphilosophische Schulkomödie" des Jesuiten Jakob Bidermann. Kurzum: Kalka applaudiert dem Unternehmen "Bibliotheca Suevica" und blickt erwartungsvoll kommenden Bänden entgegen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet