Michael Kenna, Yvonne Meyer-Lohr

Forms of Japan

Cover: Forms of Japan
Prestel Verlag, München 2015
ISBN 9783791381619
Gebunden, 312 Seiten, 65,00 EUR

Klappentext

Zweisprachig Englisch / Deutsch. Michael Kenna gilt als einer der renommiertesten Landschaftsfotografen der Gegenwart. Seine meditativen, stark reduzierten Schwarz-Weiß- Aufnahmen besitzen eine unverwechselbare formale Einfachheit. Japan ist seit mehr als 30 Jahren ein wesentlicher Bestandteil seines OEvres. Kenna gelingt in meisterhaften Bildern eine Annäherung an die einfache Schönheit japanischer Formen. Dies wird unterstützt durch die außergewöhnliche Konzeption dieses Buches: Yvonne Meyer-Lohr schafft für den Leser durch nachdenklich-kontemplative Texte und ein subtiles Design ein noch stärkeres visuelles Erlebnis. Dabei steht jeweils ein formales Thema im Vordergrund - die See, das Land, Bäume, Geist und Himmel - und verdeutlicht die enge Verwobenheit der japanischen Kultur mit der Natur. Dieses Buch eröffnet faszinierende Einsichten in das ästhetische Feingefühl der japanischen Seele.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 17.10.2015

Uwe Schmitt versinkt förmlich in den Fotos, die Michael Kenna aus Japan mitgebracht hat. 250 Schwarzweiß-Bilder vom Meister der Landschaftsfotografie, die dem Betrachter, darauf besteht der Rezensent, allerdings nur eine Seite Japans zeigen: Zen-Japan. Wers mag, meint Schmitt, dem entlocken die Langzeitbelichtungen von Bäumen, Stegen und Buddhafiguren im Dämmer, Nebel oder Wolkenmeer Laute des Entzückens. Die durchweg feine Komposition der Bilder findet Schmitt meisterlich. Natürlich muss Kennas Purismus das lärmende, oberflächliche Japan ausblenden, gibt der Rezensent zu bedenken. In Ordnung, findet Schmitt. Der Begleittext über Baumseelen und Tränen ist ihm allerdings wirklich zu butterig.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet