Michael Fröhlich (Hg.)

Das Kaiserreich

Portrait einer Epoche in Biografien
Cover: Das Kaiserreich
Primus Verlag, Darmstadt 2001
ISBN 9783896784001
Gebunden, 472 Seiten, 49,90 EUR

Klappentext

In 39 Biografien wird das Portrait des wilhelminischen Kaiserreichs gezeichnet, wobei die Schicksale der einzelnen Persönlichkeiten - Politiker, Künstler, Wissenschaftler und Unternehmer - direkt oder indirekt in die politische Entwicklung eingebunden sind. In den verschiedenen Positionen zum politischen Geschehen spiegelt sich so die Geschichte einer Epoche, die ihren Untergang im Ersten Weltkrieg fand.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 18.03.2002

Nach einem schwungvollen und vollständigen Verriss des Vorworts, in dem "Stilblüten", "Klischee-Floskeln" und Ungenauigkeiten beklagt werden, wendet sich Rezensent Bernd Ulrich alles in allem recht begeistert den einzelnen Beiträgen des Sammelbands zu. Er lobt die Idee, das deutsche Kaiserreich anhand von Biografien darzustellen und findet sie überwiegend "gut geschrieben". Er hat den Eindruck gewonnen, als seien die biografischen Skizzen durchweg gründlich recherchiert und "zuverlässig" und sieht sich durch bibliografische Hinweise angeregt, selbst "weiter zu lesen". Er preist den "hohen Informationswert" und findet das Buch "unbedingt empfehlenswert". Nicht ganz einverstanden ist der Rezensent mitunter mit der Auswahl der historischen Persönlichkeiten. Besonders im literarisch-künstlerischen Bereich hätte er selbst andere Schwerpunkte gesetzt. Außerdem kritisiert er den, wie er findet, unverhältnismäßig hohen Preis und meint, dass man sich für das Geld doch zumindest noch Fotos der dargestellten Protagonisten der Geschichte gewünscht hätte.