Maja Nielsen

Mount Everest

Spurensuche in eisigen Höhen (Ab 10 Jahre)
Cover: Mount Everest
Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2006
ISBN 9783806748345
Gebunden, 62 Seiten, 12,90 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. Wer hat als erster den Gipfel des Mount Everest, des höchsten Berges der Erde, betreten? Sir Edmund Hillary im Jahre 1953 oder doch George Mallory im Jahre 1924? Mount Everest, die frühen Morgenstunden des 8. Juni 1924: Die beiden englischen Bergsteiger George Mallory und Andrew Irvine unternehmen einen letzten verzweifelten Versuch, als erste den höchsten Berg der Welt zu besteigen - sie werden dabei umkommen. Mehr als 70 Jahre bleibt ihr spurloses Verschwinden das große Rätsel des Mount Everest: Was geschah mit den beiden Männern? Waren sie auf dem Gipfel? Viele Sachinformationen über den Himalaya und die Alpinistik machen das Buch zu einer spannenden Wissensquelle. Historische Aufnahmen und Fotos der Suchexpedition unter Mitwirkung von Jochen Hemmleb veranschaulichen das Berichtete aufs Beste.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 16.11.2006

Hilde Elisabeth Menzel feiert die deutschen Kindersachbücher, die in diesem Bücherherbst ein niveauvolles Comeback erleben dürfen. Der neuen Abenteuer&Wissen-Reihe des Gerstenberg Verlags komme dabei eine herausragende Rolle zu. Aus den von der Autorin Maja Nielsen bereits erfolgreich als Hörbücher produzierten Features habe man zusätzlich eine literarische Mischform entwickelt, die als authentische spannende "Forschungs- und Entdeckungsgeschichten" mit allerhand Zugaben, von Steckbriefen, Zitaten, Karten, Bildmaterial und anderem mehr Lust auf Lektüre machen. Der Band über die Bezwinger des Mount Everest setzt sich auf die Fährte der zum Mythos gewordenen George Mallory und Andrew Irvine, die ihren Wagemut schließlich mit dem Tod bezahlten, und reicht bis in die Gegenwart hinein mit dem Geologen Jochen Hemmleb, der 1999 die Spur wieder aufnimmt. "Für männliche Lesemuffel" sei die Reihe ideal, schließt die Rezensentin.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet