Kurt Femppel, Ernst Zander

Leistungsorientierte Vergütung

Cover: Leistungsorientierte Vergütung
Bachem Wirtschaftsverlag, Köln 2000
ISBN 9783891724255
Broschiert, 254 Seiten, 25,46 EUR

Klappentext

Als Leitfaden orientiert sich das Buch an den Faktoren individuelle Leistung als Beitrag zum Unternehmenserfolg, gemessen an einer individuellen oder kollektiven Zielvorgabe. Leistungsorientierte Vergütung versteht sich somit als ein Indikator für eine Zielorientierung. Das Buch liefert Impulse, um gerade diese Gesichtspunkte verstärkt in die Vergütungssysteme der Praxis einzubringen. Teil I des Buches stellt die Grundlagen, Systeme und Instrumente der Vergütung vor, Teil II gibt mit Praxisbeispielen, Vergütungsübersichten und Vergütungsvergleichen gedankliche Anregungen und Orientierungsdaten, um betriebliche Entscheidungen auch in einem unternehmensübergreifenden Zusammenhang richtig einzuordnen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.07.2001

Robert Fieten sieht in diesem Band ein "Plädoyer für eine flexible, an der Zielerreichung orientierte Vergütung", was er schon deswegen zu begrüßen scheint, weil Mitarbeiter tendenziell inzwischen ohnehin "stärker in die unternehmerische Verantwortung" miteinbezogen werden. Zwar biete der Band wenig Neuigkeiten, doch weiß es Fieten sehr zu schätzen, dass die Autoren hier noch einmal aufzeigen, wie wichtig Anreize für Mitarbeiter sind, welche Rolle Zielvereinbarungen spielen und wie Motivation gefördert werden kann. Die hier vorgestellten zehn Hauptthesen zu "unternehmensunabhängigen Vergütungsgrundsätzen" findet Fieten "gut nachvollziehbar". Insgesamt ein Buch, dass sich sowohl an Wissenschaftler wie auch an Praktiker richtet, so der Rezensent.
Stichwörter