Klaus Kinski

Jesus Christus Erlöser

2 CDs gelesen vom Autor
Cover: Jesus Christus Erlöser
Random House Audio, München 2006
ISBN 9783866043411
CD, 19,96 EUR

Klappentext

"Gesucht wird Jesus Christus. Angeklagt wegen Verführung, anarchistischer Tendenzen, Verschwörung gegen die Staatsgewalt. Besondere Kennzeichen: Narben an Händen und Füßen..." Klaus Kinskis berühmtester Auftritt, der Vortrag seiner eigenen Fassung des Neuen Testaments, am 20. 11. 1971 in der Berliner Deutschlandhalle ist längst skandalumwitterte Legende. Die Interaktion des streibaren Weltstars mit den diskussionswütigen 68ern im Publikum führte zu mehreren Abbrüchen und Neuanfängen der Veranstaltung, die schließlich nach Mitternacht inmitten einer Hundertschaft verbliebener Zuhörer störungsfrei stattfinden konnte. Bisher konnte man diesem wichtigen Stück deutscher Bühnengeschichte nur auszugsweise auf Bootlegs beiwohnen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.10.2006

Rezensent Uwe Ebbinghaus betrachtet Klaus Kinskis legendären Auftritt als "Jesus Christus Erlöser" am 20. November 1971 in der Berliner Deutschlandhalle, der jetzt erstmals komplett auf CD nachzuhören ist, als aufschlussreiches zeithistorisches Dokument. Dass diese Veranstaltung gründlich in die Binsen ging und schließlich in einen großen Radau ausartete, verwundert Ebbinghaus nicht. Ausführlich schildert er die gereizte Stimmung des Publikums, die wütenden Reaktionen Kinskis, die zu zahlreichen Unterbrechungen des Programms führten, bei denen sich der Künstler hinter der Bühne mit Cognac zu besänftigen suchte. Immer wieder fühlt er sich beim Zuhören peinlich berührt. Zugleich aber findet er die Aufnahme überaus "spannend", kann man doch miterleben, unter welchen Bedingungen "künstlerische Ambition" scheitert. Außerdem hat er einiges über die abstruse Überpolitisierung in den frühen siebziger Jahren gelernt. Auch wenn ihm Kinskis Text mit seinen modischen Referenzen an den politischen Geschmack nicht gerade gelungen erscheint, kann er dem Publikum mit seinem Verlangen nach "planer Authentizität" und "dienstfertiger Stellungnahme" den Vorwurf der Kunstferne nicht ersparen.
Stichwörter