Julia Blackburn

Gemeinschaft der Aussätzigen

Roman
Cover: Gemeinschaft der Aussätzigen
Berlin Verlag, Berlin 2000
ISBN 9783827001498
Gebunden, 237 Seiten, 19,43 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Isabella König. Dies ist die magische Geschichte einer modernen Pilgerfahrt. Auf der Flucht vor der Leere, den der Verlust eines Menschen zurückgelassen hat, findet die Ich-Erzählerin Unterschlupf in der Vergangenheit: als stille Beobachterin erlebt sie die wunderlichen Bizarrerien und archaischen Härten einer mittelalterlichen Dorfwelt und macht sich schließlich mit deren Bewohnern auf die gefahrvolle Reise ins Heilige Land.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 28.05.2001

Bernadette Conrads Verriss dieses Romans, in dem die Erzählerin zu einer Zeitreise ins Mittelalter aufbricht, ist kurz aber gründlich. Schon der Ausgangspunkt der Geschichte, der alles weitere motivieren soll, ist ihr viel zu vage und unbestimmt, um zu überzeugen. Im Verlauf der Geschichte sieht sie sich mit "lauter Allgemeinplätzen" konfrontiert, die keine Spannung aufkommen lassen. Dazu beklagt die Rezensentin das "leere Pathos" und geißelt den Mangel an "gedanklicher und sprachlicher Schärfe", so das der Roman, wie sie verstimmt feststellt, trotz des vielversprechenden Themas - Vergangenheitsbewältigung durch Reise in die Vergangenheit - belanglos bleibe.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet