Jürgen Schreiber

Die Stasi lebt

Berichte aus einem unterwanderten Land
Cover: Die Stasi lebt
Droemer Knaur Verlag, München 2009
ISBN 9783426782514
Kartoniert, 224 Seiten, 8,95 EUR

Klappentext

Die Drahtzieher leben bis heute oft unbehelligt unter uns - Jürgen Schreiber deckt persönliche Abgründe der Agenten und ihrer Hintermänner, perfide Aktionen und geheime Operationen der Stasi auf.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.07.2009

Neuigkeiten - Fehlanzeige. Über Streiflichter auf den DDR-Alltag unter den Augen der Stasi kommt dieser Band nicht hinaus, teilt uns Karl Wilhelm Fricke mit. Die zwischen 1993 und 2006 veröffentlichten Berichte, Porträt und Reportagen des ehemaligen Chefreporter des "Tagesspiegels" und der "SZ", Jürgen Schreiber, findet Fricke zwar durchaus spannend, gewissenhaft recherchiert und im Ganzen sachlich korrekt. Eine minimale Aktualisierung, das macht der Rezensent unmissverständlich klar, hätten sie jedoch gut vertragen können. Ein Hinweis auf das Ende von Honeckers Unterhändler Wolfgang Vogel oder das von Jeffrey M. Carney (IM "Kid"), findet Fricke, wäre durchaus möglich und für den Leser von Interesse gewesen.
Stichwörter