Judith Holofernes

Du bellst vor dem falschen Baum

Tiergedichte mit Illustrationen
Cover: Du bellst vor dem falschen Baum
Tropen Verlag, Stuttgart 2015
ISBN 9783608501520
Gebunden, 104 Seiten, 17,95 EUR

Klappentext

Neben ihrem Solodebüt 'Ein leichtes Schwert' überraschte Judith Holofernes ihre Fans 2014 mit ersten Tiergedichten auf ihrem Blog. Das hat eine bestechende innere Logik - schließlich versteckte sie schon in ihren Songtexten ständig Tiergedichte. Und sie weiß, wovon sie spricht: Immerhin wuchs sie mit bis zu sieben Tieren auf. Lemur, Faultier, Tuberkelhokko und Labradoodle - alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, wird nun von ihr angedichtet. Die zunächst auf ihrem Blog erschienenen Gedichte und zahlreiche neue Texte werden nun in ein außergewöhnliches Buch ausgewildert, kongenial illustriert mit den ebenso schönen wie absurden Collagen der Künstlerin Vanessa Karré.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 02.12.2015

Rezensent Burkhard Müller fürchtet, dass von der tollen Vortragskünstlerin Judith Holofernes in einem Band mit Gedichten nicht viel übrig bleibt. Und so ist es auch, leider, leider, meint der Rezensent. Allerdings liegt das nicht nur an der mangelnden physischen Präsenz der Autorin, sondern auch an der langweiligen zooartigen Ordentlichkeit der Komposition und einem zu Schlimmerem als zu Kalauern neigenden Ton der Texte. Für Müller ist das Verrat am Tier und an der eigentlich anarchischen Idee, einen Gedichtband über Tiere zu machen. Zum Glück gibt es ein paar Illustrationen, die dem Rezensenten Freude machen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet