Jonathan Crown

Sirius

Roman
Cover: Sirius
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2014
ISBN 9783462046786
Gebunden, 288 Seiten, 18,99 EUR

Klappentext

Dies sind die Abenteuer des kleinen Foxterriers Sirius, geboren 1938 in Berlin, aufgewachsen im Haushalt der jüdischen Familie Liliencron. Er hat das düsterste Kapitel der deutschen Geschichte hautnah erlebt angefangen bei den November-Pogromen bis hin zum Ende des Zweiten Weltkriegs sowie zwischenzeitlich die Flucht ins Exil nach Hollywood. Sirius nimmt sein Schicksal mit der melancholischen Heiterkeit, die nur dem klugen Foxterrier zu eigen ist. Das Leben eilt ihm dabei zu Hilfe: Es stürzt ihn in alle möglichen Katastrophen, aber es überrascht auch mit verblüffenden Wendungen ins Kuriose.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 04.11.2014

Wie er gleich zu Anfang verkündet, weiß Ulf Poschardt natürlich, wer sich hinter dem Pseudonym Jonathan Crown verbirgt, wird es aber - ätsch - nicht verraten. Auf jeden Fall ist das mal ein Roman, der Poschardt gefällt: Nicht so ein mittelmäßiges ödes Zeug vom Prenzlauer Berg, sondern richtig schön laut - "unbescheiden, anmaßend, campy". Sirius ist der Held der Geschichte, ein Foxterrier, der mit seiner jüdischen Akademikerfamilie in die USA flieht und in Hollywood groß rauskommt. Rabenschwarz findet Poschardt das, krachkomisch und beklemmend zugleich.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet