Iva Prochazkova

Orangentage

Cover: Orangentage
Sauerländer Verlag, Mannheim 2012
ISBN 9783411809790
Gebunden, 239 Seiten, 14,99 EUR

Klappentext

Seitdem er Hanka kennengelernt hat, die so wunderbar nach Orangen duftet, fühlt sich Dareks Leben perfekt an. Alles scheint sich zu fügen, und als sein Vater sich einen lang gehegten Traum erfüllt und eine Pferdefarm auf ihrem Hof aufzieht, macht Darek begeistert mit. Schon bald kennt er sich mit den verschiedenen Rassen und Temperamenten aus und hat die Vierbeiner fest in sein Herz geschlossen. In seiner Begeisterung fällt ihm erst auf, dass sein Vater möglicherweise doch von anderen Dingen als einem Leben mit Pferden träumt, als es fast zu spät ist. Welchen Plan verfolgt sein Vater mit der Farm wirklich?

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 04.07.2012

Christine Steffen schätzt an diesem Jugendbuch der Tschechin Iva Prochazkova die Fähigkeit der Autorin, eine Geschichte des Erwachsenwerdens unter schwierigen Umständen ganz ohne Sentimentalität zu erzählen. Bei einem "Pferdebuch", wie Steffen zu bedenken gibt, immerhin keine Selbstverständlichkeit. Laut Steffen erreicht die Autorin das Kunststück mit ihrer lakonischen, zugleich intensiven und präzisen Sprache und Figuren- beziehungsweise Stimmungszeichnung. Glaubwürdiger, meint sie, lassen sich die drängenden Fragen nach der eigenen, jungen Identität und der Wut kaum nachzeichnen. Zur Freude der Rezensentin wartet die in einem Dorf im tschechischen Teil Schlesiens stattfindende Handlung darüber hinaus mit einer nach Orangen duftenden Liebesgeschichte auf, und die verströmt für Steffen sehr deutlich den reizvollen Odem des Sommers.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet