Hugues Pradier

Die Töchter des Bürgermeisters

Roman
Cover: Die Töchter des Bürgermeisters
btb, München 2001
ISBN 9783442727773
Taschenbuch, 128 Seiten, 7,16 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer. Der regenreichste Ort in Frankreich, ein verschlafenes Dorf zwischen den Kriegen. Wie ein Blitzschlag reißt die unfassliche Nachricht die Dorfbewohner aus ihrer Lethargie. Der Bürgermeister hat eine Mistgabel in der Brust. Eine tödliche Verletzung. Das anschließende Begräbnis gestaltet sich unfreiwillig komisch: Als die Sargträger auf dem durchweichten Boden ausrutschen, macht sich der Sarg allein auf den Weg in die Gruft. Der Gendarm, der erstmals mit einem solchen Fall zu tun hat, findet das alles kein bisschen witzig. Seine Nachforschungen bei den beiden Töchtern des verwitweten Bürgermeistern nähren einen furchtbaren Verdacht. War der Tod des Bürgermeisters womöglich überhaupt kein tragischer Unfall? War es Mord?